1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Gesperrtes iPhone: Erneut droht ein Streit zwischen Apple und dem FBI

Gesperrtes iPhone: Erneut droht ein Streit zwischen Apple und dem FBI

Veröffentlicht am: von

fbiDer Kampf zwischen dem FBI und Apple geht wohl in die nächste Runde. Zuletzt drohte eine ernsthafte Auseinandersetzung nach dem Amoklauf in San Bernadino, in dessen Folge des FBI das Unternehmen Apple dazu auffordern wollte, eine spezielle Version von iOS anzubieten, die eine einfache und schnelle Entsperrung ermöglicht. Apple weigerte sich und eine Klage des FBI gegen Apple wurde zurückgezogen, da die Behörden offenbar Angst hatten, einen Präzedenzfall zu schaffen.

Das FBI aber erreichte sein Ziel auch ohne die Hilfe von Apple und verwendete zum Entsperren des iPhones eine nicht genannte Methode. Eventuell wurde dazu immer wieder eine Kopie des NAND-Speichers erstellt, um unendlich viele Versuche zu haben und die Zeit zwischen den Entsperrungs-Versuchen immer wieder auf den ursprünglichen Wert zurück zu setzen.

Vor einigen Wochen ereignete sich eine ähnliche Tragödie in den USA. In einem Einkaufszentrum in Minnesota schoss Dahir Adan um sich und tötete zehn Menschen. Er wurde durch die Polizei erschossen. Das von Adan verwendete iPhone soll ebenfalls gesperrt sein und damit steht das FBI vor dem gleichen Problem wie in San Bernadino. Fairerweise muss man dazu anmerken, dass die Behörden in den USA auf hunderten gesperrten iPhones sitzen, die aus den verschiedensten Delikten stammen. Fälle wie der in San Bernadino oder in Minnesota stechen aber natürlich aus der Masse heraus und werden daher von den Behörden gerne verwendet, um den öffentlichen Druck zu erhöhen.

Derzeit prüfen die Behörden, wie sie Zugriff auf die gespeicherten Daten des iPhones bekommen. "Dahir Adan’s iPhone is locked,” sagte Special Agent Rich Thorton gegenüber Reportern, "We are in the process of assessing our legal and technical options to gain access to this device and the data it may contain." Derzeit ist nicht klar, um welches Modell es sich genau handelt und welche Software darauf läuft. Spätestens mit iOS 8 und den iPhone 4s aus dem Jahre 2014 hat Apple keinerlei Möglichkeit mehr, auf die Daten zuzugreifen, wenn diese vom Nutzer verschlüsselt wurden.

Man darf also gespannt sein, ob das FBI wieder an Apple herantreten wird, oder es auf Eigeninitiative versuchen wird. Dies wird wohl auch maßgeblich davon abhängen, um welche Hard- und Softwareversion es sich im besagten Fall handelt.