> > > > Huawei und Leica intensivieren Zusammenarbeit durch neues Forschungs- und Innovationszentrum

Huawei und Leica intensivieren Zusammenarbeit durch neues Forschungs- und Innovationszentrum

Veröffentlicht am: von

HuaweiLeica und Huawei haben bereits für das Smartphone Huawei P9 bzw. P9 Plus gemeinsame Sache gemacht. Offenbar sind beide Hersteller mit dieser deutsch-chinesischen Zusammenarbeit zufrieden, denn per Pressemitteilung weisen die Unternehmen darauf hin, dass sie gemeinsam ein neues Forschungs- und Innovationszentrum gegründet haben. Das Max Berek Innovation Lab soll optische Systeme, Computational Imaging, Virtual Reality und Augmented Reality erforschen und neue Techniken für sowohl mobile Endgeräte als auch Kameras entwickeln. Sitz des neuen Forschungszentrums ist in Deutschland, nämlich direkt bei Leicas Hauptsitz in Wetzlar. Leica und Huawei rechnen damit, dass dort optische Systeme wichtige Weiterentwicklungen erfahren werden und auch Software-basierte Technologien zur Verbesserung der Bildqualität an mobilen Endgeräten und Kameras die Ergebnisse der Forschung sein sollten. Spannend ist natürlich, dass in Wetzlar auch verstärkt zu Augmented und Virtual Reality geforscht wird. Die Entwicklerteams von Leica und Huawei werden dabei auch mit mit deutschen und internationalen Hochschulen und Forschungseinrichtungen kooperieren.

Laut Pressemitteilung haben sich sowohl Dr. Andreas Kaufmann, Mehrheitseigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender der Leica Camera AG als auch Ren Zhengfei, der Gründer von Huawei, persönlich für die Etablierung des neuen Forschungszentrums stark gemacht. Das Max Berek Innovation Lab könnte Huawei im Bereich der Smartphone-Kameras eventuell stark voranbringen und so für Alleinstellungsmerkmale beim chinesischen Hersteller sorgen. Der Geschäftsführer des Forschungszentrums ist Markus Limberger, welcher auch als Chief Operaring Officer für Leica tätig ist. Seien wir darauf gespannt, welche Techniken dort in Zukunft entstehen.