> > > > Spotify zählt 40 Millionen zahlende Kunden

Spotify zählt 40 Millionen zahlende Kunden

Veröffentlicht am: von

spotify 2013Spotify kann sich erneut über einen Kundenanstieg freuen. Wie der Streaming-Anbieter via Twitter mitteilt, hat das Unternehmen inzwischen 40 Millionen zahlende Kunden. Dabei werden nur die Kunden berücksichtigt, die auch ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen haben und somit für den Dienst Geld bezahlen.

Mit 40 Millionen Kunden konnte Spotify damit innerhalb der letzten Monate rund 10 Millionen neue Kunden hinzugewinnen und bleibt damit deutlicher Marktführer im Bereich des Musik-Streamings. Erst im Februar hatte der Anbieter von 30 Millionen zahlenden Kunden und über 100 Millionen aktiven Nutzern berichtet.

Zum Vergleich: Der direkte und gleichzeitig größte Kontrahent Apple Music kommt laut aktuellen Zahlen auf 17 Millionen zahlende Kunden und hat damit einen deutlich geringeren Kundenstamm als Spotify. Allerdings muss dabei beachtet werden, dass Spotify schon wesentlich länger in diesem Bereich tätig ist als dies bei Apple Music der Fall ist. Ob Spotify auch in Zukunft die Nutzerzahlen ausbauen kann, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4600
Ich hätte nicht gedacht, dass die "drei Monate Gratis- Premium"- Aktion so viel bringt.
Entweder viele haben vergessen, zu kündigen oder es hat denen tatsächlich so gut gefallen, dass sie die 10€/Monat gerne zahlen.

In jedem Fall eine kluge Werbemaßnahme.
#2
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3415
Spotify ist garnicht mal so verkehrt.

Nutze es am PC und unterwegs auf dem Handy via offline List und dann hab ich die app am TV wo die Anlage angeschlossen ist.

10€ bei so viel Musik ist vollkommen okay
#3
customavatars/avatar189335_1.gif
Registriert seit: 02.03.2013
Hannover
Obergefreiter
Beiträge: 89
Die 10€ im Monat machen mich nicht arm und was ich dafür geboten bekomme ist völlig in Ordnung. Einziger Nachteil sind wohl die fehlenden Künstler die was gegen Streaming haben, sonst finde ich nichts negatives.
#4
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 551
Nie wieder ohne! Da ich unterwegs sehr viel Musik höre will ich das offline herunterladen nicht mehr missen. Neues Album kommt raus -> man hat es. Coole Playlists für jeden Anlass. Vom Gebotenen kommt da kein Konkurrent ran finde ich. Und es gibt ja auch einen Familien-Tarif...
#5
Registriert seit: 24.05.2014

Bootsmann
Beiträge: 711
Zahle für den deutschen Account 3€.

Dafür kann man sich nicht beschweren. Bin vollauf zufrieden mit Spotify!
Da findet man Künstler die man sonst nie gehört hätte.
#6
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3296
Zum Musik suchen nutze ich das Spotify mit Werbeeinblendungen. Würde man bei Premium mehr und bessere Suchergebnisse bekommen?

Wie hoch ist die Bitrate bei Premium und sonstige Qualität? Ich weiß nur, dass die ogg-vorbis verwenden.
#7
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2659
Wieviele Lieder kann ich bei Spotify eig von lokal aus hochladen? Bei Amazon Video ist das kostenfreie Limit 250, bissel mager...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]