> > > > Samsung mithilfe des Galaxy S7 zurück auf Erfolgsspur

Samsung mithilfe des Galaxy S7 zurück auf Erfolgsspur

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Samsung hatte die letzten Quartale mit mäßigen Quartalszahlen zu kämpfen. Das südkoreanische Unternehmen kommt aber langsam wieder zurück auf die Erfolgsspur. Bei einem Umsatz von 49,78 Billionen Südkoreanischen Won (umgerechnet 38,45 Milliarden Euro), erwirtschaftete das Unternehmen einen Gewinn von 5,25 Billionen Won respektive 4,06 Milliarden Euro - Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs der Umsatz damit um 5,7 % und der Gewinn kletterte sogar um 12 % nach oben.

Erfolgreiche Zahlen konnte Samsung vor allem in der Smartphone-Sparte verzeichnen. Unter anderem haben sich das Galaxy S7 und S7 edge so gut verkauft, dass in diesem Bereich der Gewinn um 42 % anstieg. Dies ist vor allem mit Blick auf den direkten Kontrahenten Apple eine positive Entwicklung, denn Apple hatte erst jüngst von einer deutlich niedrigeren Nachfrage des iPhones berichten müssen. 

Die Halbleiter-Sparte hingegen zeigt zwei Gesichter. Zwar stieg der Umsatz bei der Chipproduktion um 9 % an, doch der Gewinn hingegen brach um 10,2 % ein. Dies sei allerdings vor allem auf die Umstellung und damit verbundenen Kosten auf den 14-nm-Prozess zurückzuführen. Somit dürfte Samsung auch mit der Chipproduktion langfristig wieder Gewinne einfahren. 

Weitere Bereiche des Unternehmens haben sich nicht ganz so positiv entwickelt. Während die OLED-Displays noch gut verkauft werden konnten, bleibt die LCD-Produktion das Sorgenkind des Unternehmens. Dies spiegelt sich auch in den Zahlen wieder, denn der Umsatz sank in diesem Bereich um 12 % und Samsung musste am Ende sogar einen Verlust von 209 Millionen Euro in die Bücher buchen. Davon ausgenommen sind allerdings UHD-Displays für Fernseher, denn dort zeigt die Entwicklungskurve nach oben und wird laut Samsung in den kommenden Monaten auch noch anziehen.

Für die Zukunft rechnet Samsung mit weiteren positiven Zahlen. Zwar hätte das Unternehmen vor allem im Smartphone-Bereich auch in Zukunft einige Aufgaben zu bewältigen, aber vor allem die Chipproduktion mit dem noch feineren 10-nm-Prozess in der zweiten Jahreshälfte und auch die immer größere Nachfrage nach UHD-Fernsehern lässt das Unternehmen an seinen Zielen festhalten.