> > > > Q2 2016: Apple verzeichnet nach 13 Jahren erstmals einen Umsatzrückgang

Q2 2016: Apple verzeichnet nach 13 Jahren erstmals einen Umsatzrückgang

Veröffentlicht am: von

apple logoWie bereits im Vorfeld erwartet hat Apple erstmals seit 13 Jahren einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn verbuchen müssen – natürlich bezogen auf den Vorjahresvergleich. Viele sehen darin ein erstes Anzeichen für eine Schwäche des Konzerns, der sich zu sehr auf sein iPhone-Geschäft verlassen hat. Rückgänge bei den Smartphone-Verkäufen zeigen damit eine deutliche Auswirkung bei den Finanzen. Aber auch das iPad und die Macs schwächeln, einzig die Services wie iCloud, Apple Music und Apple Pay können weiterhin ein Wachstum verbuchen.

Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 50,6 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 10,5 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 58 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 13,6 Milliarden US-Dollar erzielt. Dies entspricht einem Rückgang des Umsatzes um 13 % und des Gewinns um 23 %. Die Bruttogewinnspanne lag bei 39,4 Prozent, verglichen mit 40,8 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 67 Prozent.

Apple Quartalsergebnis Q2 2016 (Bild: www.sixcolors.com)
Apple Quartalsergebnis Q2 2016 (Bild: www.sixcolors.com)

Im vergangenen Quartal verkaufte Apple 51,1 Millionen iPhones (-36 % zum Quartal zuvor, -18 % im Vorjahresvergleich), 10,25 Millionen iPads (-38 % zum Quartal zuvor, -19 % im Vorjahresvergleich) und 4 Millionen Macs (-24 % zum Quartal zuvor, -9 % im Vorjahresvergleich). Inzwischen verbucht Apple 13 Millionen Kunden für seinen Musikdienst und konnte dieses Zahl von 11 Millionen im Februar weiter erhöhen. Die Nutzung von Apple Pay soll sich im vergangenen Jahr verfünffacht haben. Der Umsatz des App Stores ist um 35 % gestiegen. Die Apple Watch, nun ein Jahr am Markt, wurde in den vergangenen 12 Monaten in höheren Stückzahlen verkauft, als das erste iPhone. Das iPhone SE soll laut Apple stärker nachgefragt sein, als man dies erwartet hat. Konkrete Zahlen nennt das Unternehmen aber nicht.

Apple Quartalsergebnis Q2 2016 (Bild: www.sixcolors.com)Apple Quartalsergebnis Q2 2016 (Bild: www.sixcolors.com)

Apple Quartalsergebnis Q2 2016 (Bild: www.sixcolors.com)

"In Anbetracht des gesamtwirtschaftlichen Gegenwinds hat unser Team äußerst gut agiert", sagt Tim Cook, CEO von Apple. "Wir sind mit dem kontinuierlich starken Umsatzwachstum bei den Services sehr zufrieden, dank der unglaublichen Stärke des Apple Ökosystems und unserer wachsenden Basis von über einer Milliarde aktiver Geräte."

Das Unternehmen hat darüber hinaus bekannt gegeben, dass der Aufsichtsrat einer Erhöhung des Kapitalrückzahlungsprogramms an die Aktionäre um 50 Milliarden US-Dollar genehmigt hat. Mit dem erweiterten Programm plant Apple nun eine Gesamtsumme von 250 Milliarden US-Dollar bis Ende März 2018 auszugeben.

Apple Quartalsergebnis Q2 2016 (Bild: www.sixcolors.com)
Apple Quartalsergebnis Q2 2016 (Bild: www.sixcolors.com)

"Wir haben einen starken Cash-Flow aus dem operativen Geschäft in Höhe von 11,6 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet und 10 Milliarden US-Dollar durch unser Kapitalrückzahlungsprogramm an unsere Aktionäre im Laufe des Quartals zurückgezahlt", sagt Luca Maestri, CFO von Apple. "Dank der Stärke unserer Finanzergebnisse freuen wir uns heute bekannt zu geben, das Programm auf 250 Milliarden US-Dollar aufzustocken."

Als Teil des aktualisierten Programms hat der Aufsichtsrat die Zustimmung zur Aufstockung des Aktienrückkauf auf 175 Milliarden US-Dollar gegeben, im Vergleich zu den im letzten Jahr bekannt gegebenen 140 Milliarden US-Dollar.

Apple Quartalsergebnis Q2 2016 (Bild: www.sixcolors.com)Apple Quartalsergebnis Q2 2016 (Bild: www.sixcolors.com)

Apple Quartalsergebnis Q2 2016 (Bild: www.sixcolors.com)

Apple rechnet für das 3. Quartal im Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatz zwischen 41 und 43 Milliarden US-Dollar, einer Bruttogewinnspanne zwischen 37,5 und 38 % und Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 6 und 6,1 Milliarden US-Dollar. Dies wäre ein weiterer Rückgang im Vorjahresvergleich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2315
Zitat L0rd_Helmchen;24528386
Nein, weil es einfach verblendet ist so auf die Zahlen zu schauen. Sie beziehen sich Vorjahresqurtale mit exorbitantem Wachstum, das durch den "Eintritt" in den chinesischen Markt entstand (vor dem iPhone 6 spielte Apple dort eine untergeordnete Rolle). Dass sich diese Verkaufszahlen nicht halten lassen, war völlig klar. Dazu hätte man nochmal eine neue Bevölkerungsgruppe auftun müssen, die noch nicht durch iPhones gesättigt ist. Völlig unrealistisch.

Die Verkaufszahlen pendeln sich insofern nun auf einem normaleren (immer noch hohen) Level ein, so krasse Sprünge wie beim iPhone 6 wird es einfach nicht mehr geben. Was aber in keinster Weise bedeutet, dass Apple in Schwierigkeiten steckt...



Es sagt ja auch noch niemand, dass Apple in Schwierigkeiten steckt, allerdings, dass eine Trendwende vorhanden ist. Denn zum ersten mal seit 13Jahren wurde ein Rückgang verbucht. Nach so einer Zeit schrumpfen ist schonmal ein erstes Warnzeichen. Da muss man nun abwarten und gucken wie sich die Situation entwickelt.
#14
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2966
Zitat Bullseye13;24528313
Alles zwischen Handy und Laptop/PC ist in meinen Augen sowieso nutzlos (außer Außendienstler die mit einem Tablet doch was anfangen können).


In deinen Augen. Der Markt zeigt, dass deine Augen nicht der Masse entsprechen (was ja nichts negatives ist).

Ich selbst hatte nie einen Verwendungszweck für Touch-OS-Tablets 7 bis 10 Zoll (also Android und iOS), weil ich das alles auch auf dem Smartphone machen kann und lieber nur ein Gerät habe anstatt zwei. Ich bin auch nicht der typische Couch-Consumer.

Deshalb hat sich bei mir ein 12 Zoll Windows-Hybrid etabliert, das vereint für mich die Vorzüge von Notebook und Tablet, und verzichtet auf die Features, die ich ohnehin nicht brauche (mehr Leistung habe ich in meinem Desktop-PC und die Touch-optimierten Apps sind auf dem Smartphone zuhause). Eine Smartwatch brauche ich übrigens auch nicht, habe mein Phone immer griffbereit bzw. im Sichtfeld (im Büro als auch im Auto) - zuhause will ich sowieso keine Uhr tragen (müssen).
#15
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12470
Zitat Darth Wayne;24528435
Er gibt dir zwei Beispiele. ;)
Oops, hast recht. Ja, macht Sinn. Zum Glück trägt in meinem Büro keiner Anzug und an der Uni schon garnicht ;)

Zitat Darth Wayne;24528435
Ich trage fast ausschließlich Jeans, selten mal Anzug bzw. Stoffhose. Jeans besitze ich keine, bin wohl der einzige Mensch auf Erden, der Jeans hässlich und langweilig findet, zumindest als Hose.
Wie jetzt, trägst du die Jeans deines Nachbarn? :D
#16
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2966
Oh, ich meinte Chinos. Habe glaube ich in sämtlichen Farben eine. Also: Jeans besitze und trage ich nicht. :fresse:
#17
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1946
Zitat DragonTear;24528390
Ja, ich trag die allermeiste Zeit Jeans. Was meinst du mit körperbetonte Kleidung?


Sowas?

[ATTACH=CONFIG]359677[/ATTACH]
#18
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 6012
Zitat Darth Wayne;24528435
Ich trage fast ausschließlich Jeans, selten mal Anzug bzw. Stoffhose. Jeans besitze ich keine, bin wohl der einzige Mensch auf Erden, der Jeans hässlich und langweilig findet, zumindest als Hose.


Was trägst du denn nun?

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat unich;24528563
Sowas?

[ATTACH=CONFIG]359677[/ATTACH]


mmd
#19
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2966
CHINOS :fresse:
#20
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3668
Ein Zeichen dass die Leute klüger werden bzw überlegter handeln... hmm... wohl eher nicht, der Apfel Markt ist wohl gesättigt und die Blase fängt an zu platzen.
#21
customavatars/avatar158205_1.gif
Registriert seit: 07.07.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1395
Wäre durchaus wünschenswert, wenn Apple durch Gewinnrückgang/Verlust langsam wieder überhaupt in den Zugzwang kommt, gute Hardware für den Preis (der ja immer teuer war, auch zu den "guten" Jobs Zeiten) anzubieten, und nicht alles in den mobile Bereich stecken und die Macs nur dünner und leichter machen.
#22
Registriert seit: 25.01.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 986
MacBook Ultra Air - und einen Briefbeschwerer gibt es Gratis dazu ;)
Irgendwie ist das nicht unerwartet jeder bereich im Markt entwickelt sich und Schrumpft, da macht Apple keine Ausnahmne. Mp3 player , Computer , Laptops sogar Smarthphones trift es wie man sieht und wenn erstmal das Lasermesser aufm Markt kommt dann gibts auch Absatzprobleme für das Schweizer Taschenmesser ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]