1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Nach Geschäftseinbruch: GoPro streicht Portfolio zusammen

Nach Geschäftseinbruch: GoPro streicht Portfolio zusammen

Veröffentlicht am: von

GoProAm Mittwoch legte GoPro seine neusten Geschäftszahlen offen und die fielen deutlich schlechter aus als von Analysten erwartet. Demnach musste der Hersteller für Action-Kameras im vergangenen vierten Quartal, welches dank des Weihnachtsgeschäfts eigentlich traditionell stärker ausfällt, einen Verlust in Höhe von 34,5 Millionen US-Dollar hinnehmen. Auch die Umsätze gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zurück. Während man im vierten Quartal 2014 noch über 633,9 Millionen US-Dollar umsetzte, fielen die Erlöse ein Jahr später auf nur noch 436,6 Millionen US-Dollar – ein Rückgang um satte 31,1 %.

Für das Gesamtjahr 2015 reicht es dennoch für schwarze Zahlen. Insgesamt steht man mit einem Nettogewinn von rund 36,1 Millionen US-Dollar positiv da. Weiteres Trostpflaster: Im Vergleich zum Vorjahr kletterte der Gesamtumsatz um knapp 16 % auf 1,39 Milliarden US-Dollar nach oben. Der Trend ist jedoch klar: Das Wachstum geht deutlich zurück – die Konkurrenz aus Fernost setzt dem Konzern stark zu.

Um der Entwicklung gegenzusteuern, soll der Konzern sein Portfolio in den nächsten Wochen und Monaten deutlich verkleinern. Laut den Kollegen von TheVerge.com will man künftig nur noch drei Kameras anbieten, welche mit 200 bis 500 US-Dollar im Hochpreissegment angesiedelt sind. Drei weitere Varianten, welche bislang zu günstigeren Preisen angeboten wurden, sollen hingegen komplett eingestellt werden. Konkret sollen die Kalifornier an den Modellen Hero 4 Black, Hero 4 Silver und Hero 4 Session festhalten und voraussichtlich im April den Verkauf der Einsteiger-Modelle Hero+ LCD, Hero+ und Hero einstellen.

Trotzdem soll es in diesem Jahr mit der Hero 5 ein weiteres Topmodell geben. Auch eine erste Drohne mit 4K-Kamera soll in den nächsten Wochen offiziell vorgestellt werden. Die Aktie reagierte bereits im Januar mit großen Verlusten auf die Quartalszahlen der Analysten – innerhalb kürzester Zeit verlor das Papier fast 80 % an Wert.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]