1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Musik-Streaming wird ab sofort in den deutschen Album-Charts berücksichtigt

Musik-Streaming wird ab sofort in den deutschen Album-Charts berücksichtigt

Veröffentlicht am: von

deutsche chartsWährend Musik-Streaming schon seit zwei Jahren in den deutschen Single-Charts berücksichtigt wird, flossen die Zahlen der größten Streaming-Anbieter bislang noch nicht in die deutschen Alben-Charts mit ein. Das wird sich am 5. Februar 2016 ändern. Wie der Bundesverband der Musikindustrie (BVMI) heute bekannt gab, werden die Zahlen von Apple Music, Deezer, Google Play Music, Juke, Microsoft Groove, Napster, Qobuz, Spotify und WiMP/Tidal in den nächsten Album-Charts nun ebenfalls berücksichtigt werden. Die neuen Zahlen erscheinen schon am kommenden Freitag und wurden dann für den Verkaufszeitraum vom 29. Januar bis 4. Februar ermittelt.

Damit fließen nicht mehr nur physische Tonträger-Verkäufe und digitale Downloads in die offiziellen Deutschen Album-Charts mit ein, welche im Auftrag des BVMI und der GfK ermittelt werden, sondern auch Streams, die über einen der oben genannten Anbieter gestreamt werden. Wie schon bei den Single-Charts werden allerdings nur Streams gezählt, die mindestens 31 Sekunden lang gespielt und die über ein bezahltes Premium-Abo gestreamt wurden. Nutzer, die beispielsweise die kostenlose, aber werbefinanzierte Version von Spotify nutzen, tragen damit nicht zu den Album-Charts-Statistiken bei. Immerhin aber werden sie in den offiziellen Streaming-Charts mit aufgeführt.

deutsche charts geschichte k
Die Geschichte der Offiziellen Deutschen Charts

Die Single- und Album-Charts sind in Deutschland ein Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Die wertebasierten Charts orientieren sich am erzielten Umsatz und nicht nur allein an der Anzahl der Platten-Verkäufe. Die Musik-Industrie reagiert damit auf das sich weiter verändernde Nutzungsverhalten ihrer Zuhörer. Angesichts der neusten Statistiken dürfte man sich wohl fast schon dazu gezwungen gesehen haben, die Streaming-Zahlen mit in den Statistiken einfließen zu lassen. Laut Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des BVMI, hätten Streaming-Anbieter „im vergangenen Jahr einen neuen Wachstumsrekord hingelegt“ und in Deutschland „fast 14 % der Umsätze ausgemacht“. Täglich sollen in Deutschland über 100 Millionen Musikstreams gezählt werden und damit doppelt so viel wie noch im Vorjahr.

Neben den offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden Streams im Übrigen ab sofort auch für die Compilation-, HipHop-, Schlager-, Comedy-, Klassiker- und Jazz-Charts hinzugezogen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Ethereum: Gesamthashrate mit starkem Rückgang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Insbesondere der Kryptowährung Ethereum und dessen Minern wurde in der Vergangenheit immer wieder nachgesagt, verantwortlich für die schlechte Verfügbarkeit von Grafikkarten zu sein. Schaut man sich aktuell bei eBay-Kleinanzeigen um, tauchen dort immer mehr Anzeigen mit Mining-Rigs auf. Zudem... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]