1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Musik-Streaming wird ab sofort in den deutschen Single-Charts berücksichtigt

Musik-Streaming wird ab sofort in den deutschen Single-Charts berücksichtigt

Veröffentlicht am: von

spotify 2013Musik-Streaming-Angebote fließen ab sofort in die Berechnung der deutschen Single-Charts mit ein. Das gab der Bundesverband der Musikindustrie (BVMI) am heutigen Dienstag bekannt. Anders als in den USA oder Großbritannien, wo die Musikcharts einfach aus den Verkaufszahlen resultieren, werden die deutschen Single- und Album-Charts nach deren Verkaufswert ermittelt. Nicht der Tonträger mit den meisten absoluten Verkaufszahlen führt die Liste an, sondern der mit dem höchsten Ertrag.

Wohl aus diesem Grund werden vorerst nur die Streams aus kostenpflichtigen Abo-Angeboten wie Spotify Premium, Simfy Premium oder Ampya Premium und Napster gezählt. Wer die Dienste kostenlos aber werbefinanziert in Anspruch nimmt, trägt nicht zur Berechnung der deutschen Single-Charts bei. Gezählt werden zudem nur Streams, die mindestens 31 Sekunden lang gespielt wurden. Bei der Ermittlung dürften diese aber nicht sonderlich ins Gewicht fallen. Die Gewichtung der Streams dürfte wohl im niedrigen, einstelligen Cent-Bereich liegen, wenn man bedenkt dass alleine Spotify im Schnitt nur 0,84 US-Cent pro Stream an die Künstler ausbezahlen soll und für eine Single-CD meist etwa fünf Euro und für einen Download-Titel etwa 90 Cent bezahlt werden. Die Charts werden damit wohl weiterhin zu großen Teilen von den CD-Verkäufen bzw. von den Download-Umsätzen bestimmt.

Veränderungen der Single-Charts seit 1977
Seit 1977 wurde die Berechnung der deutschen Single-Charts immer wieder angepasst. 2014 kommt Musik-Streaming hinzu.

In die Album-Charts werden die Zahlen aus den Streaming-Angeboten nicht mit einfließen. Laut dem BVMI sollen sich Streaming-Nutzer meist auf einzelne Tracks konzentrieren als auf komplette Alben. Dafür wird es mit den Streaming-Charts eine völlig neue Kategorie geben, die im wöchentlichen Turnus veröffentlicht werden soll und neben den Premium-Nutzern auch die Zahlen der Nutzer, die die Dienste kostenlos nutzen, berücksichtigen soll. Die Musik-Industrie reagiert damit auf das sich weiter verändernde Nutzungsverhalten ihrer Zuhörer. Die ersten Single-Charts nach den neuen Regeln sollen in der dritten Kalenderwoche veröffentlicht werden. Erste Auszüge will man schon morgen präsentieren.

Eine Übersicht der Musikstreaming-Angebote im Mobilfunk, gibt es in diesem Beitrag.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]