> > > > Android beschert Google 22 Milliarden US-Dollar Gewinn

Android beschert Google 22 Milliarden US-Dollar Gewinn

Veröffentlicht am: von

android marshmallowTrotz der möglichen weitreichenden Auswirkungen ist das Interesse der Öffentlichkeit am Prozess zwischen Oracle und Google eher gering. Warum das vor allem dem Internet-Konzern entgegen kommt, zeigt eine Schlagzeile, die seit der vergangenen Nacht in fast allen Medien zu finden ist - satte 31 Milliarden US-Dollar sollen seit dem Start im Jahr 2008 mit Android umgesetzt worden sein, 22 Milliarden davon blieben als Gewinn in den Kassen hängen.

Doch neugierig macht ein Satz, der im Bloomberg-Artikel beinahe untergeht: Google habe im Vorfeld beantragt, dass genau diese Zahlen nicht öffentlich werden, das Gegenteil ist nun aber eingetreten. Dem Verhandlungsprotokoll zufolge kam Oracles Rechtsvertreterin Annette Hurst auf die Zahlen zu sprechen - vermutlich aus genau dem Grund, aus dem Google es verhindern wollte. Denn dort versucht man noch immer, sich als das moralisch bessere Unternehmen zu positionieren, das mit seiner Plattform einen Gegenpol zur geschlossenen Konkurrenz und deren sehr strikten Vorgaben bieten will. Die kommerzielle Ausrichtung Androids sei jedoch „außerordentlich“ so Hurst.

Nicht nur, dass Googles Image angesichts solcher Zahlen Kratzer bekommen könnte, auch auf den Ausgang des Verfahrens dürfte es im Zweifelsfall Auswirkungen haben. Denn entscheidet das Gericht zugunsten Oracles, dürften die Einnahmen bei der Festlegung des Schadenersatzes berücksichtigt werden.

Vorgeworfen wird Google, dass Teile von Java ohne Zustimmung in Android verwendet wurden. Zwar hätte es seinerzeit Verhandlungen über eine Lizenzierung gegeben, Oracle soll jedoch zu hohe Forderungen gestellt haben. Deshalb und auch aufgrund des Zeitdrucks habe Google die Rechtsverletzung in Kauf genommen, so Hurst. Zwar hätte man intern auch nach Alternativen Ausschau gehalten, einem Google-Mitarbeiter zufolge seien diese aber allesamt schlechter gewesen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
Zitat
Zwar hätte man intern auch nach Alternativen Ausschau gehalten, einem Google-Mitarbeiter zufolge seien diese aber allesamt schlechter gewesen.

Tolle Rechtfertigung für "Diebstahl", wenn nichts besseres vorhanden ist bedient man sich einfach mal bei Oracle.
Es stand Google frei auch etwas eigenes zu entwickeln.
#2
customavatars/avatar193367_1.gif
Registriert seit: 11.06.2013
AT
Matrose
Beiträge: 12
Wenn ich ein Bildbearbeitungsprogramm haben will und feststelle, dass Photoshop meiner Meinung nach besser ist als Gimp dürfte ich mir Photoshop raubmordkopieren?
Oder weitergedacht: Wenn ich im Android Store eine "App" suche, und die Funktion gibt es gut implementiert für Einwurf von Münzen darf ich mir die kostenpflichtige App ohne Bedenken aus düsteren Quellen installieren, wenn ich dem Besitzer des Apps eine Nachricht schicke, dass ich nicht bereit bin so viel zu zahlen und er meldet sich nicht schnell genug bzw. geht nicht auf meine Forderung ein.
#3
Registriert seit: 03.05.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 469
Es interessiert doch niemanden. Das ständige bemühen des Images ist nur eine Luftblase. Sehen wir doch bei so vielen Konzerne. Das zerbröckeln von moralischen Werten ist unaufhaltsam.
Lasst euch nicht abschrecken. Nutzt weiterhin alles was von Alphabet (Google) kommt. Beschert der Firma weiterhin reichliche Umsätze, indem ihr euer Privatleben verkauft.
#4
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1213
Wo ist jetzt das Problem?

Wenn Google das geklaut hat, wird Google in den USA richtig Strafe zahlen. Und das läuft anders, als in Deutschland. Da wird nicht nur der entgangene Gewinn, sondern auch eine zusätzliche Geldstrafe fällig.

Abgesehen davon ist doch klar, dass Google Geld verdienen will.
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3653
Was zur Hölle.
Google ist kein Samariter?
Dann müssen 2ir 2ohl zu Apple wechseln, die geben Mir das Iphone 6S bestimmt zum "Unkostenpreis" (ich liebe dieses Wort)
#6
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4914
Zitat DTX xxx;24252933
Es interessiert doch niemanden. Das ständige bemühen des Images ist nur eine Luftblase. Sehen wir doch bei so vielen Konzerne. Das zerbröckeln von moralischen Werten ist unaufhaltsam.
Lasst euch nicht abschrecken. Nutzt weiterhin alles was von Alphabet (Google) kommt. Beschert der Firma weiterhin reichliche Umsätze, indem ihr euer Privatleben verkauft.


MS und der angebissene Apfel sind da aber auch nicht sonderlich besser. Sie sind besser, aber nicht viel. ;)
#7
customavatars/avatar211536_1.gif
Registriert seit: 22.10.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 170
Ich wüsste nicht einmal woran “besser“ gemessen werden sollte, selbst WENN man echte Daten hätte.
Aber so ist besser oder schlechter doch nur ein unterschiedliches Bauchgefühl. Am Ende spielen sie in der gleichen Liga und nerven mich zumindest in exakt den gleichen Bereichen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Tesla: Solardach kann ab sofort vorbestellt werden

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

Tesla nimmt ab sofort Vorbestellungen für das Solardach entgegen. Wie das Unternehmen mitteilt, sei das Solardach eine Möglichkeit, um mehr Menschen zur erneuerbaren Energie zu bewegen. Tesla hat das Solardach vor etwa sieben Monaten erstmals angekündigt. Die ersten Dächer sollen in den USA... [mehr]