1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Schwarmintelligenz: Neue Audi-Modelle kommunizieren mit der Straße

Schwarmintelligenz: Neue Audi-Modelle kommunizieren mit der Straße

Veröffentlicht am: von

audiWar die CES in den letzten Jahren vor allem eine Bühne für das autonome Fahren, entpuppt sich die Ausgabe 2016 als Laufsteg für technische Automobilneuerungen jeglicher Art. Denn nachdem VW die Studie Budd-e gezeigt hat, zog Audi in der Nacht nach. Die Ingolstädter präsentierten zwar kein neues Modell, dafür aber jede Menge Neuerungen im Bereich der Sicherheits- und Infotainment-Technik.

Bei letzterer stand die AMOLED-Technik im Mittelpunkt. Zwar zeigte man bereits im August anhand der Studie e-tron quattro concept ein Cockpit mit OLED-Displays und einer neuen Bedienphilosophie, nun nannte man aber erstmals einige Details. In der größten Ausbaustufe sollen künftig gleich drei AMOLED-Anzeigen verbaut werden, eine als Virtual Cockpit nach Art des aktuellen A4, zwei im Bereich der Mittelkonsole als Bestandteil des MMI-Systems. Als Basis kommt im Hintergrund der neue Baukasten MIB2+ zum Einsatz, für ausreichend Rechenleistung sorgt NVIDIAs Tegra K1, die Verbindung zum Internet kann per LTE Cat 6 hergestellt werden.

Bis zu drei OLED-Displays bietet das neue Infotainment-System auf MIB2+-Basis
Bis zu drei OLED-Displays bietet das neue Infotainment-System auf MIB2+-Basis

Beim Bedienkonzept, so Audi, habe man sich komplett vom alten System verabschiedet und sich stattdessen an Smartphones orientiert. Dadurch sollen weniger Eingaben nötig sein, um bestimmte Funktionen aufzurufen. Wahlweise kann das System aber auch per Sprache gesteuert werden. Wie gut das funktioniert, dürfte der neue A8 zeigen. Denn dort soll das neue Konzept erstmals in Serie zum Einsatz kommen.

Schwarmintelligenz nur für Audi-Fahrer

Noch einige Monate dauern wird es auch, bis Audi connect um die vorgestellten Änderungen erweitert wird. Dabei handelt es sich Car-to-X-Technologien, den Austausch von Informationen zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur. In Europa sollen Ende 2016 die ersten Nutzer Teil der Schwarmintelligenz werden und Daten zu Verkehrszeichen oder Gefahrensituationen wie Glatteis sammeln. Die Informationen werden dann per Mobilfunk an Audi geschickt und von dort aus an andere Audi-Fahrer verteilt, deren Systeme kompatibel sind. Zusätzlich sollen die Navigationskarten auf diesem Wege aktualisiert werden.

Auch am Heck will Audi auf OLEDs setzen und so mehr Sicherheit bieten
Auch am Heck will Audi auf OLEDs setzen und so mehr Sicherheit bieten

In den USA soll das System hingegen beim Sparen von Treibstoff helfen. Denn dort sollen Daten von Ampeln empfangen und so passende Geschwindigkeiten vorgeschlagen werden. Erkennt der Bordrechner anhand der Angaben, dass man mit Tempo 30 die Ampel passend zur nächsten Grünphase erreichen wird, wird dies dem Fahrer mitgeteilt. Geld sparen sollen Audi-Fahrer aber auch auf anderem Wege. Denn noch in diesem Jahr soll in ersten Modellen eine E-SIM verbaut werden. Damit soll der Provider-Wechsel binnen Sekunden erledigt sein, was vor allem im Ausland ein Vorteil ist.

Vermutlich ebenfalls im A8 erstmals verbaut wird das Matrix-OLED-Licht. Hierbei sollen kleine OLED-Panels die bisherigen Heckleuchten ersetzen, wovon Audi sich mehr Sicherheit und Flexibilität verspricht.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]