> > > > 3,5 Milliarden US-Dollar Umsatz: Rekordjahr für Steam

3,5 Milliarden US-Dollar Umsatz: Rekordjahr für Steam

Veröffentlicht am: von

steamDie PC-Gaming-Branche scheint richtig zu boomen. Während Lenovo und Razer eine strategische Partnerschaft eingehen, um unter anderem neue Desktop-Rechner und Gaming-Monitore zu präsentieren, Acer seine ersten High-End-Gaming-Notebooks ins Rennen schickt und Valve mit seinen Steam Machines den Vorstoß ins Wohnzimmer wagt, hat die digitale Spielevertriebsplattform Steam ein neues Rekordjahr hinter sich gebracht – zumindest, wenn man den neusten Statistiken von Steam-Spy-Erfinder Sergey Galyonin Glauben schenkt.

Demnach soll die Plattform im vergangenen Jahr rund 3,5 Milliarden US-Dollar umgesetzt haben. Nicht mit eingerechnet sind allerdings die Umsätze in Free-to-Play-Spielen und mit anderen DLCs. Damit würde Valve mit Steam auf einen Marktanteil von etwa 15 % kommen, der gesamte PC-Spiele-Markt soll während der letzten zwölf Monate rund 27 Milliarden US-Dollar umgesetzt haben.

Insgesamt sollen im Jahr 2015 etwa 3.000 neue Spiele auf Steam veröffentlicht worden sein. Zum Vergleich: Ein Jahr zuvor belief sich der Zuwachs neuer Steam-Spiele auf gerade einmal rund 1.900 Titel.

GTA V, Fallout 4 und Ark sehr erfolgreich

Der umsatzstärkste Monat war wie in der Vergangenheit auch der Dezember. Zweitstärkster Monat des Jahres 2015 war allerdings der April, als GTA V für den PC erschien. Alleine im ersten Monat nach Veröffentlichung soll der fünfte Teil der Grand-Theft-Auto-Reihe über zwei Millionen Mal auf Steam verkauft worden sein und damit einen Umsatz von satten 112,2 Millionen US-Dollar erzielt haben. Im Laufe des Jahres soll sich der Open-World-Kracher über 3,8 Millionen Mal auf Steam verkauft und damit rund 161 Millionen US-Dollar zum Umsatz der Plattform beigesteuert haben. Große Umsatzbringer des Jahres sollen laut Steam Spy aber auch Fallout 4, Ark: Survival Evolved, Rocket League, H1Z1 und Cities: Skylines gewesen sein. Ebenfalls in der Top 10 vertreten sind Titel wie The Witcher 3, Dying Light, Besiege und Life is strange.

Im Schnitt sollen PC-Spieler auf Steam für ein Spiel 9,39 US-Dollar ausgegeben haben – die beste Zeit für die Anschaffung neuer Spiele war im Juni und Dezember. Zu dieser Zeit soll es den Statistiken zufolge die größten Rabatte gegeben haben – etwa zu dem erst gestern zu Ende gegangenen Winter-Sale.