> > > > Nach Simfy: Streaming-Dienst Rdio gibt auf – Übernahme durch Pandora möglich

Nach Simfy: Streaming-Dienst Rdio gibt auf – Übernahme durch Pandora möglich

Veröffentlicht am: von

rdioNachdem Simfy im Mai sein Angebot deutlich einschränkte und seitdem keine Konkurrenz mehr zu Spotify, Apple Music, Deezer und Co. ist, scheint der harte Kampf im Musikstreaming-Geschäft bald sein nächstes Opfer zu fordern. Wie Rdio in einem Blog-Eintrag bekannt gab, werde der Dienst zwar zunächst weiterbetrieben werden, könnte in den nächsten Wochen jedoch für rund 75 Millionen US-Dollar von Pandora übernommen werden – Insolvenzantrag sowie Gläubigerschutz seien bereits beantragt worden.

Pandora aber soll den Streaming-Dienst nicht direkt weiterbetreiben wollen, sondern vielmehr an Software und Technologie interessiert sein. Das Angebot von Pandora, welches derzeit Internet-Radio umfasst, könnte um einen On-Demand-Service erweitert werden, welche den Plänen Pandoras zufolge dann im nächsten Jahr starten könnte. Immerhin soll ein Teil der Mitarbeiter übernommen werden.

In den nächsten Wochen und Monaten sollen weitere Entscheidungen über die Zukunft von Rdio getroffen und veröffentlicht werden. Da im Insolvenzverfahren nun geprüft werden muss, wie die Gläubiger des Unternehmens bedient werden können, ist die Übernahme durch Pandora noch lange nicht unter Dach und Fach. Auch andere Käufer, die womöglich eine größere Summe bieten, könnten im Laufe des Insolvenzverfahrens den Zuschlag erhalten.

Rdio war im August 2010 gestartet und zuletzt in über 50 Ländern aktiv. Das Musikangebot umfasste über 25 Millionen Songs aller wichtigen Musik-Labels. Auf das Angebot ließ bzw. lässt sich noch immer über den Webbrowser oder aber über verschiedene Smartphone- und Tablet-Apps zugreifen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Tesla: Solardach kann ab sofort vorbestellt werden

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

Tesla nimmt ab sofort Vorbestellungen für das Solardach entgegen. Wie das Unternehmen mitteilt, sei das Solardach eine Möglichkeit, um mehr Menschen zur erneuerbaren Energie zu bewegen. Tesla hat das Solardach vor etwa sieben Monaten erstmals angekündigt. Die ersten Dächer sollen in den USA... [mehr]