> > > > Facebook erreicht 1 Milliarde Menschen an einem Tag

Facebook erreicht 1 Milliarde Menschen an einem Tag

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

facebook 2015 2Jeder siebte Bewohner der Erde ist innerhalb von 24 Stunden mindestens einmal bei Facebook. Diesen Meilenstein scheint Facebook am Montag dieser Woche erreicht zu haben, denn wie der Gründer Mark Zuckerberg per Post bekanntgibt, verwendete an diesem Tag 1 Milliarde Menschen Facebook. In den Quartalszahlen werden üblicherweise Durchschnittswerte genannt, doch mit 700 bis 800 Millionen Nutzern am Tag war klar, dass es hier auch Ausreißer nach oben und unten geben muss.

Mark Zuckerberg unterstreicht in seinem Post auch noch einmal, dass es für Facebook wichtig sei, eine offene und freie Kommunikation zu ermöglichen. Doch gerade diese ist bei den deutschen Nutzern von Facebook in jüngster Vergangenheit in Schieflage geraten. Nicht zuletzt die Hetze gegen Flüchtlinge hat sicherlich zur Eskalation rechter Gewalt in Heidenau und anderen Städten geführt. Dabei scheinen auch die letzten Hürden gefallen zu sein, denn oftmals entstehen diese Posts unter Nennung des Klarnamen, samt offenem Aufruf zur Gewalt.

Dabei hat sich Facebook auf die Fahnen geschrieben in dieser Hinsicht weitestgehend selbstregulierend zu arbeiten. Nutzer können solche Posts melden, die dann geprüft und bei Verstoß gegen die Gemeinschaftsrichtlinien auch gelöscht werden sollen. Diese Gemeinschaftsrichtlinien hat sich das Unternehmen selbst gegeben und sollen Hassbotschaften aufgrund folgender Eigenschaften unterbinden: Rasse, Ethnizität, Nationale Herkunft, Religiöse Zugehörigkeit, Sexuelle Orientierung, Geschlecht bzw. geschlechtliche Identität oder Schwere Behinderungen oder Krankheiten.

Doch diese Selbstregulierung funktioniert derzeit offenbar nicht richtig oder nur unzureichend. So häufen sich die Beschwerden von Nutzern, die einen offensichtlich rechtsextremen Beitrag melden, diese laut Rückmeldung von Facebook aber nicht gegen die Regeln verstoßen. Bundesjustizminister Heiko Maas kritisiert in Briefen an Facebook den laschen Umgang mit den eigenen Richtlinien. Facebook hat inzwischen eine öffentliche Stellungnahme dazu abgegeben:

"Facebook ist in hohem Grad selbstreguliert. Das bedeutet, dass Nutzer Inhalte selbst melden können, die sie als bedenklich oder anstößig empfinden. Jede Meldung wird vom Community Operations Team geprüft, das speziell für diese Aufgabe ausgebildet ist und weltweit täglich rund um die Uhr arbeitet. Inhaltliche Richtlinien aufzustellen, die es mehr als einer Milliarde Menschen erlauben, sich Ausdruck zu verschaffen und gleichzeitig die Rechte und Gefühle anderer Menschen zu respektieren, ist eine permanente Herausforderung".

Zu konkreten Fällen wollte sich Facebook aber offenbar nicht äußern.

Welche Schwierigkeiten mit dem Recht auf öffentliche Meinungsäußerung und dem gleichzeitigen Schutz vor Angriffen auch immer bestehen, für Facebook dürften die 1 Milliarde Nutzer am Tag nur ein weiterer Schritt sein. Doch ein Wachstum der Nutzerzahlen ist für Facebook inzwischen nicht mehr das einzige Ziel. Zusatzdienstleistungen, wie der kürzlich vorgestellte Assistenzdienst M, dürfen in Zukunft eine ebenso wichtige Rolle spielen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar205813_1.gif
Registriert seit: 05.05.2014
Hessen
Stabsgefreiter
Beiträge: 361
Zuckerberg träumt von diesen Zahlen..der soll mal die bots abziehen....
#2
customavatars/avatar24904_1.gif
Registriert seit: 13.07.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 4259
Werbung und Leute die ihr Essen und ihren Urlaub Posten und immer wieder Werbung... Facebook liest sich wie ein schlechter Blog....



Gesendet von meinem Venue7 3740 mit der Hardwareluxx App
#3
customavatars/avatar176268_1.gif
Registriert seit: 24.06.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 367
Zitat Oyko Miramisay;23831649
Werbung und Leute die ihr Essen und ihren Urlaub Posten und immer wieder Werbung... Facebook liest sich wie ein schlechter Blog....



Gesendet von meinem Venue7 3740 mit der Hardwareluxx App


Genauso wie schlechte Bücher und Serien. Jeder ist selbstverantwortlich für das was er konsumiert. Lies es halt nicht.
#4
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3185
Ich habe Facebook seit Januar gelöscht ,weil ich finde, dass das niveau bei FB recht tief gesunken ist. Menschen mit defizite und minderwertigkeit komplexen , depressionen , Hass ist in FB sehr vertreten.

Was die Leute alles teilen und posten ist echt traurig und teilweise dämlich.

Ich habe FB leider als negative Plattform kennengelernt und gott sei dank geht der FB trend etwas zurück.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]