> > > > Teststrecke für autonome Fahrzeuge in Wuppertal

Teststrecke für autonome Fahrzeuge in Wuppertal

Veröffentlicht am: von

delphiWie bereits zu Beginn dieses Jahres angekündigt, plant auch Nordrhein-Westfalen eine Teststrecke für autonome Fahrzeuge. Jetzt wurde bekanntgegeben, dass es sich dabei um einen 17 km langen Abschnitt der Landesstraße 418 im Wuppertaler Süden handeln wird. Laut WirtschaftsWoche liege die Genehmigung der Bezirksregierung Düsseldorf bereits vor. Die Nutzung der offiziellen Teststrecke werde voraussichtlich Anfang 2016 starten.

Wir brauchen ganz normale Verkehrsbedingungen, um testen zu können, ob unsere Geräte die Umgebung richtig wahrnehmen und die richtigen Schlüsse für die Steuerung des Fahrzeugs ziehen", äußerte sich dazu der Automobilzulieferer Delphi, der an dem Prototyp beteiligt ist. Ein Sprecher des Unternehmens bezeichnete die gewählte Strecke, welche sich durch Kurven, Höhenunterschiede, Kreuzungen sowie einen Kreisverkehr auszeichnet, der Rheinischen Post gegenüber als: „Ganz real". Da Delphi Deutschland im Technologiepark im Süden von Wuppertal-Elberfeld angesiedelt ist, liegt die offizielle Teststrecke zudem in „unmittelbarer Nähe".

Bis Ende 2015 soll der autonome Prototyp fertiggestellt sein. Auch die Bergische Universität Wuppertal beteiligt sich an diesem Projekt. Von Delphi stammen unter anderem die nötigen Bordnetze, Steuergeräte sowie die Sensorik. Doch auch dieses Fahrzeug wird nicht alleine auf die Straße gelassen – an Bord werde sich immer ein Ingenieur befinden, um das Verhalten des Fahrzeugs zu kontrollieren. In den kommenden Wochen sollen nun die noch offenen rechtlichen sowie technischen Details geklärt werden.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Teststrecke für autonome Fahrzeuge in Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]