> > > > Facebook setzt im zweiten Quartal über 4 Milliarden US-Dollar um

Facebook setzt im zweiten Quartal über 4 Milliarden US-Dollar um

Veröffentlicht am: von

facebook 2015In der Nacht zum Freitag hat Facebook seine neusten Quartalszahlen offengelegt. Demnach konnte das weltweit größte soziale Netzwerk seinen Umsatz weiter ausbauen und setzte erstmals mehr als 4 Milliarden US-Dollar innerhalb von drei Monaten um. Der Umsatz kletterte im zweiten Quartal 2015 auf insgesamt 4,042 Milliarden US-Dollar. Ein Jahr zuvor waren es noch 2,910 Milliarden US-Dollar. Aufgrund weiter gestiegener Ausgaben – unter anderem wegen des Aufbaus eines neuen Rechenzentrums in Texas – ging der Gewinn im knapp 9 Prozent auf 719 Millionen US-Dollar zurück. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres konnte Facebook trotz niedrigerer Erlöse noch 791 Millionen US-Dollar einnehmen.

Ein Grund für den deutlichen Umsatzanstieg dürfte der Ausbau der Werbeanzeigen bei Instagram sein. Im Juni öffnete das Netzwerk die Werbeflächen bei seiner Foto-App für weitere Partner. Während bislang nur ausgewählte Partner zu Testzwecken auf Instagram werben durften, können nun die unterschiedlichsten Firmen ihre Produkte und Dienstleistungen platzieren. Neben Fotos und Videos schaltete man zudem die sogenannten „Karussell-Anzeigen“ frei, die mehr Informationen sowie einen Link zur entsprechenden Webseite bieten. Zudem wurde die Werbung bei Instagram gezielter. „Es war ein weiteres starkes Quartal für unsere Community“, kommentierte Facebook-Gründer und CEO Mark Zuckerberg die jüngsten Quartalszahlen seines Unternehmens. „Unser Engagement bei unserer App-Familie wuchs weiter, und wir konzentrieren uns weiter darauf, die Qualität unserer Dienste zu verbessern“, so Zuckerberg weiter.

Das Anzeigengeschäft auf mobilen Endgeräten wuchs in den letzten drei Monaten weiter. Inzwischen machen mobile Werbeanzeigen 76 Prozent des gesamten Werbeumsatzes bei Facebook aus. Seine Nutzerzahlen konnte Facebook zwischen Anfang April und Ende Juni ebenfalls steigern. Inzwischen sollen rund 1,49 Milliarden und damit gut 13 Prozent mehr als noch im Vorjahr mindestens einmal im Monat auf das Netzwerk zugreifen. Täglich sollen sich im Juni durchschnittlich 968 Millionen Facebook-Nutzer eingeloggt haben. Ein Plus von 29 Prozent im Jahresvergleich gab es auch bei den Mobilnutzern. Bereits 844 Millionen Nutzer sollen Facebook täglich auf ihrem Smartphone oder Tablet nutzen.

In einem Facebook-Post nennte Mark Zuckerberg weitere Zahlen. Demnach sollen jeden Monat rund 800 Millionen Menschen mindestens einmal WhatsApp nutzen, während es bei Instagram und dem Facebook-Messenger 300 respektive 700 Millionen Nutzer sind.

Obwohl die Zahlen der Analysten leicht übertroffen wurden, ging der Aktienkurs nachbörslich leicht ins Minus.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12411
Egal was man von facebook hält - das ist schon beeindruckend!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]