> > > > Nach Talfahrt: Amazon überrascht mit Quartalsgewinn

Nach Talfahrt: Amazon überrascht mit Quartalsgewinn

Veröffentlicht am: von

amazonDer Expansionskurs Amazons bescherte dem weltweit größten Onlinehändler in den vergangenen Jahren und Monaten immer wieder rote Zahlen. Im zweiten Fiskalquartal 2015, welches im Juni endete, kehrte Amazon zur Freude der Analysten und Anleger nun aber wieder in die Gewinnzone zurück. Während man im Vorjahreszeitraum noch einen Verlust in Höhe von 126 Millionen US-Dollar in die Bücher schrieb, bleib im zweiten Quartal 2015 nun ein Nettogewinn von 92 Millionen US-Dollar übrig. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich von 19,340 auf 23,185 Milliarden US-Dollar.

Vor allem im Heimatland USA konnte Amazon seine Umsätze deutlich nach oben treiben. Sie stiegen von rund 10,994 Millionen US-Dollar im Vorjahr auf nun 13,796 Millionen US-Dollar und sorgten für ein operatives Ergebnis von rund 703 Millionen US-Dollar – gut doppelt so viel als noch im Vorjahr. Das internationale Geschäft konnte Amazon ebenfalls ausbauen, wenngleich die Erlöse nicht ganz so deutlich nach oben geschraubt werden konnten. Sie stiegen von 7,341 auf 7,565 Millionen US-Dollar nicht ganz so stark und ließen den operativen Verlust damit von 2 auf 19 Millionen US-Dollar ansteigen. Diesen Verlust fängt das nationale Geschäft aber locker auf.

Vor allem aber im Cloud-Geschäft konnte Amazon deutlich zulegen. Die Cloud-Sparte AWS steuerte allein 1,842 Milliarden US-Dollar zum Konzernumsatz bei und konnte damit um über 80 Prozent zulegen. Das operative Ergebnis kletterte sogar um 400 Prozent auf 391 Millionen US-Dollar nach oben. Insgesamt beschäftigt Amazon weltweit 183.100 Mitarbeiter. Allein in den letzten Monaten kamen rund 18.000 neue Beschäftigte hinzu. Ein Jahr zuvor waren es mit 149.500 noch etwa 38 Prozent weniger.

Für das aktuell laufende dritte Fiskalquartal rechnet Amazon mit einem Konzernumsatz von 23,3 bis 25,5 Milliarden US-Dollar und damit mit einem weiteren Umsatzanstieg von 13 bis 24 Prozent. Trotzdem könnten wieder rote Zahlen geschrieben werden. Amazon rechnet mit einem negativen operativen Ergebnis in Höhe von 480 Millionen US-Dollar. Im besten Fall könnte dieses jedoch auch ein Plus in Höhe von 70 Millionen US-Dollar aufweisen.

Seit 1. Mai versteuert Amazon seine in Deutschland erzielten Gewinne im Übrigen auch hierzulande voll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]