> > > > Googles selbstfahrendes Auto ist wieder unterwegs

Googles selbstfahrendes Auto ist wieder unterwegs

Veröffentlicht am: von

google 2013

Bislang testete Google seine selbstfahrenden Autos nur in Mountain View, Kalifornien. Jetzt hat das Unternehmen eine andere Teststrecke ausgewählt, im Moment ist einer der umgebauten Lexus-SUVs in Austin, Texas, unterwegs. Wie Google in einem Post bei Google+ mitteilt, habe sich das Unternehmen für diese Stadt entschieden, um die Software in unterschiedlichen Fahrumgebungen, Verkehrsmustern und Straßenbedingungen zu testen.

Der selbstfahrende Lexus ist jedoch nicht alleine unterwegs, an Bord befindet sich immer ein Fahrer, der auf die nötige Sicherheit achtet. Um im Notfall eingreifen zu können, gibt es in den selbstfahrenden Wagen neben einem Lenkrad auch ein Gas- und Bremspedal. Außerdem ist die Höchstgeschwindigkeit der Testfahrzeuge auf 25 Meilen (etwa 40 Kilometer) pro Stunde begrenzt.

googleselfdrivingk
Googles selbstfahrendes Auto wird momentan in Austin, Texas, getestet (Bild: Twitter.com)

Die Teststrecke umfasst einige Quadratmeilen nördlich und nordöstlich der Stadtmitte von Austin. Wie das Unternehmen ankündigt, werde im Verlauf der Woche noch ein weiteres selbstfahrendes Modell eintreffen. Bei Google+ fordert Google die Bewohner von Austin auch auf, die Augen offen zu halten und Rückmeldungen über die eigenen Erfahrungen mit den Autos zu geben.

Wie Cnet berichtete, mache Google in seinem Projekt gute Fortschritte. Vergangenen Monat hatte das Unternehmen eine Webseite aufgestellt, die über das Projekt informiert. Seit 2009 werden die selbstfahrenden Autos auf der Straße getestet und haben in dieser Zeit über 1,8 Millionen Meilen hinter sich gebracht. Laut Juni-Bericht davon über eine Million Meilen im autonomen Modus. Auch die Unfallzahlen legt Google dar - bisher gab es im Zusammenhang mit den selbstfahrenden Autos zwölf kleinere Unfälle, die laut Webseite jedoch von anderen Wagen ausgingen. Um Unfällen vorzubeugen, fahren Googles Testwagen defensiv.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 22.01.2014

Kapitän zur See
Beiträge: 3373
Was bedeutet "passiv" fahren?
Nicht überholen usw.?
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3752
ja, passiv eben.
#3
customavatars/avatar172825_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1124
@fanatiXalpha: Damit war eine defensive Fahrweise gemeint, damit die Autos gar nicht erst in gefährliche Situationen geraten.
#4
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4222
@fanatiXalpha: Nicht überholen wenn nicht unbedingt notwendig, nur kreuzen wenn kein Auto mehr auf einen zukommt, etc.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]