1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Google: Webseite informiert über autonome Fahrzeuge

Google: Webseite informiert über autonome Fahrzeuge

Veröffentlicht am: von

google 2013Google hat am Freitag eine neue Webseite veröffentlicht, die sich mit den selbstlenkenden Autos des Unternehmens beschäftigt. Erst Mitte letzten Monats hatte Google auf den Bericht einer Nachrichtenagentur reagiert und Informationen über Unfälle herausgegeben, in die seine Fahrzeuge verwickelt waren. Dass Google nun offen über sein Projekt berichtet, könnte die Reaktion auf Forderungen nach mehr Transparenz sein, denen sich das Unternehmen vermehrt ausgesetzt sieht.

Die neue Webseite gibt generelle Informationen über Googles Projekt der autonomen Fahrzeuge. Interessierte erhalten dort auch weitere Details darüber, wie sich die Autos im täglichen Straßenverkehr verhalten und sich darin einfügen. Außerdem soll an dieser Stelle im monatlichen Rhythmus einen Bericht veröffentlicht werden, in dem das Unternehmen unter anderem über Unfälle der selbstlenkenden Fahrzeuge aufklärt.

Im Vorfeld hatte Sergej Brin, Mitgründer von Google, auf einer Hauptversammlung noch darauf beharrt, dass Details über die Unfälle nicht in die Öffentlichkeit gehören, um die betreffenden Fahrer zu schützen. Aus diesem Grund finden sich auf der neuen Webseite auch keine Informationen darüber, wer in dem Fahrzeug gesessen hat – es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass eine menschliche Person im autonomen Fahrzeug mitfährt. „Wir behaupten nicht, dass die Autos perfekt sein werden. Unser Ziel ist es, besser zu sein als menschliche Fahrer," sagte Brin auf der Versammlung. „Es gibt kein perfektes Fahrzeug. Ich habe damit nur meine Erwartung zum Ausdruck gebracht."

googlecarinfok
So funktioniert das autonome Auto von Google (Bild: Google.com).

Der erste abrufbare Bericht umfasst den Mai 2015. Er enthält aber auch weitere, bis 2009 zurückreichende Informationen - dem Jahr, als das Projekt von Google ins Leben gerufen wurde. So haben die Google-Fahrzeuge seitdem über 1,8 Millionen Meilen hinter sich gebracht: mehr als 1 Million Meilen im autonomen und knapp 800.000 Meilen im manuellen Modus. Im Moment legen die Wagen pro Woche etwa 10.000 Meilen auf öffentlichen Straßen selbstfahrend zurück.

Insgesamt habe es in den vergangenen sechs Jahren zwölf kleinere Unfälle gegeben, die laut Google jedoch nicht von den autonomen Fahrzeugen verursacht wurden. Bei einem Großteil der Unfälle fuhr ein anderer Wagen auf das Heck der Fahrzeuge des US-Unternehmens auf. Dies entspreche dem häufigsten Unfalltyp in Amerika, so Chris Urmson in einem Blogpost.

Zwar gehören selbstfahrende Autos im Moment noch nicht zum alltäglichen Straßenbild, viele Fahrzeuge sind aber bereits jetzt mit unterstützenden Funktionen wie beispielsweise einem Spurassistenten, einer Kollisionskontrolle und Parkautomatik ausgerüstet.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]