> > > > Quartalszahlen: NVIDIA steigert Umsatz

Quartalszahlen: NVIDIA steigert Umsatz

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Wie erwartet hat NVIDIA heute Nacht seine neusten Geschäftszahlen vorgelegt und konnte erneut mit starken Zahlen glänzen. Demnach konnte die Grafikschmiede ihren Umsatz im Jahresvergleich um knapp 4 % auf insgesamt 1,151 Milliarden US-Dollar ausbauen. Der Nettogewinn ging während des ersten Quartals des Fiskaljahres 2016 allerdings leicht zurück. Unterm Strich blieben den Kaliforniern 134 Millionen US-Dollar übrig – ein Rückgang um 2 %. Damit konnte NVIDIA die Analysten zumindest beim Nettogewinn übertreffen, die Aktie gewann im nachbörslichen Handel knapp 0,4 %.

Das Umsatz-Wachstum geht vor allem auf das Konto der GeForce- und Tesla-Grafikkarten, ist aber auch der Automotive-Sparte geschuldet. Insgesamt konnte das GPU-Segment im Vergleich zum Vorjahr um 5 % zulegen. Die Einnahmen der GeForce-Grafikkarten für Desktop- und Notebook-Systeme kletterten sogar um fast 14 % nach oben. Damit trotzte NVIDIA dem Spezifikationsskandal rund um die GeForce GTX 970 erneut. Das Grafikkarten-Geschäft steuerte 940 Millionen US-Dollar zum Konzernumsatz bei.

Mit seinen Tegra-Chips konnte NVIDIA in den letzten drei Monaten ebenfalls leichte Wachstumsraten einfahren. Die Umsätze stiegen hier um etwa 4 % auf insgesamt 145 Millionen US-Dollar, was für allem den Infotainment-Systemen in Automotive-Bereich aber auch den neuen Shield-Produkten zuzuschreiben ist. Das Lizenzgeschäft mit Intel stagnierte bei 66 Millionen US-Dollar. Wie erwartet gab NVIDIA gestern auch die Schließung seiner Modem-Sparte Icera bekannt. Hierfür sucht man nun einen Käufer, auch für deren Technologien.

Für das aktuell laufende Quartal rechnet NVIDIA mit einem leichten Umsatz-Rückgang auf rund 1,01 Milliarden US-Dollar. Zudem soll im Laufe der nächsten drei Monaten der Spatenstich für die neue Firmenzentrale in Santa Clara erfolgen. Die Kosten hierfür beziffert NVIDIA auf 365 bis 380 Millionen US-Dollar.