> > > > Kartenwechsel bei Facebook wirft Fragen zur Zukunft von Nokia HERE auf

Kartenwechsel bei Facebook wirft Fragen zur Zukunft von Nokia HERE auf

Veröffentlicht am: von

nokia 2013Ob Nokia seine Kartensparte HERE tatsächlich verkaufen wird, ist noch immer nicht klar. Bislang hat das Unternehmen entsprechende Berichte nicht kommentiert und lediglich Überlegungen hinsichtlich der Zukunft bestätigt. Entsprechend sorgt eine neue Partnerschaft für Aufsehen.

Denn ab sofort kommt das HERE-Material auch bei Facebook zum Einsatz und löst damit in Teilen Microsofts Bing ab. Zunächst kommen die Karten in der mobilen Web-Version des sozialen Netzwerks unmittelbar zum Einsatz, darüber hinaus werden die Daten im Hintergrund auch von anderen Facebook-Diensten genutzt, beispielsweise zur genaueren Positionsbestimmung im Messenger oder in Instagram. Seitens Facebook heißt es lediglich, dass man die HERE-Karten teste. Ziel sei es, mehr Kontrolle und Flexibilität als bislang zu erhalten.

Vor dem Hintergrund des möglichen HERE-Verkaufs stellt sich deshalb die Frage, ob der Testlauf am Ende nicht nur in einer Lizenzierung, sondern möglicherweise in einer kompletten Übernahme enden könnte. Denn letztere würde ein noch höheres Maß an Kontrolle erlauben, was angesichts der Bedeutung von Standort- und Kartendaten immer wichtiger wird.

Allerdings könnte am Ende auch eine ganz andere Entwicklung eintreten. Denn sollte HERE verkauft werden, der Käufer aber nicht Facebook heißen, könnte der Test des sozialen Netzwerks schneller als gedacht beendet werden. Denn ein neuer Eigentümer könnten die bisherigen Kooperationen beenden, vor allem, wenn es sich um einen mehr oder minder direkten Wettbewerber handelt. Doch bislang wollte sich keiner der gehandelten Käufer öffentlich äußern. Im Gespräch sind neben Uber auch deutsche PKW-Hersteller, Samsung, Apple und Yahoo.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar203343_1.gif
Registriert seit: 17.02.2014
D:\MV\HST
Hauptgefreiter
Beiträge: 192
Bing oder here macht doch überhaupt keinen Unterschied, Microsoft nutzt auch nur die Nokia-Karten...
#2
customavatars/avatar64442_1.gif
Registriert seit: 22.05.2007
Asgard und Berlin
Der Dahar-Meister!
Beiträge: 2091
Ich hoffe nicht das HERE an Facebook geht. Dann sollte man die nämlich nicht mehr nutzen, wer will schon seine Daten bei der Datenkrake Mark Zuckerberg sehen.
Besser wäre es das Microsoft die kauft.
#3
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 664
MS ist in dein Augen keine Datenkrake?
#4
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1713
sowohl here als auch bing nutzen beide navteq kartenmaterial
here oder bing ist der dienst
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]