1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Auch die Schweizer Post arbeitet an Paketdrohnen

Auch die Schweizer Post arbeitet an Paketdrohnen

Veröffentlicht am: von

schweizer postMit Amazon Prime Air hat der größte Versandhändler seine Ambitionen zur Paketzustellung per Drohne bereits deutlich gemacht und auch die Deutsche Post betreibt bereits ein Pilotprojekt, bei dem eilige Arzneimittel per Drohen vom Festland auf eine Nordseeinsel geflogen werden. Ab Sommer 2015 will dies auch die Schweizer Post testen und hat sich dazu die Cargoabteilung von Swiss Air und den amerikanischen Drohnenhersteller Matternet mit an Board geholt.

Für die Testphase verwendet wird das Drohnenmodell ONE, das 1 kg Fracht bis zu 20 km weit fliegen kann. Die Rahmenbedingungen seien aber vielmehr als Test zu verstehen, denn regelmäßige Zustellungen oder Versuchsanordngungen wie bei der Deutschen Post soll es zunächst einmal nicht geben. Getestet werden soll auch der Mechanismus zum Be- und Entladen. Neben dem eigentlichen Flug muss natürlich auch das Konzept hinter dem Be- und Entladen stimmen, damit der Kunde zufrieden und das Frachtunternehmen möglichst wenig Arbeit damit hat. Amazon beispielsweise wirft die Fracht aus geringer Höhe einfach ab oder setzt sie langsam auf. Die Deutsche Post und auch die Schweizer Post verwenden einen Container, der geöffnet werden muss und indem sich die Fracht befindet. Für die Schweizer Post geht es aber zunächst einmal nur darum die rechtlichen Rahmenbedingungen abzustecken.

Matternet ONE
Bildergalerie: Matternet ONE

Die Deutsche Post hat die Flüge über der Nordsee indes erfolgreich abgeschlossen. 40 Lieferungen sollen vollautomatisch, aber überwacht, stattgefunden haben. Zu Problemen sei es nicht gekommen, vielmehr sei man mit den Zustellungen bei Nacht, im Neben und bei Regen sehr zufrieden. Derzeit hat man aber noch keine weiteren Pläne in dieser Richtung.

Das Drohnenmodell ONE von Maternet ist explizit für den Transport von kleinen Frachtgütern konzipiert worden. Der automatische Flugmodus ermöglicht sogar das Umfliegen von Schlechtwetterzonen, was gerade in bergigem Gelände notwendig werden kann. Auch an die Sicherheit hat man gedacht und neben dem mechanischen Schutz der Rotoren ist auch ein Fallschirm vorhanden, der die Drohne im Gefahrenfall langsam zu Boden sinken lässt.

Derzeit wird in vielen Bereichen die Zustellung per Drohne erprobt. Oftmals aber sind zuvor noch einige rechtliche und versicherungstechnische Aspekte zu klären, bevor daran gedacht werden kann, dass Drohnen die Zustellung auf den letzten Kilometern übernehmen. Auf absehbare Zeit wird dies wohl bestimmten Sonderzustellungen in schwieriges Gelände oder zu abgelegenen Orten vorbehalten bleiben.

From me to you from Matternet on Vimeo.

Social Links

Tags

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]