> > > > Mainboard-Absatz: Gigabyte überholt ASUS

Mainboard-Absatz: Gigabyte überholt ASUS

Veröffentlicht am: von

IMG 4 logoWie der Branchendienst Digitimes berichtet soll Gigabyte im ersten Quartal des Jahres mit 4,7 bis 4,8 Millionen verkauften Mainboards mehr Hauptplatinen ausgeliefert haben als ASUS mit 4,5 Millionen verkauften Boards. Schon seit vielen Monaten liefern sich die beiden Kontrahenten ein Kopf-an-Kopf-Rennen; nun aber hat es für einen Führungswechsel gereicht. Zusammen sollen beide Hersteller etwa 80 Prozent des chinesischen Marktes für sich beanspruchen. Weit davon abgeschlagen liegen mit 2,8 bzw. 3,2 Millionen verkauften Mainboards in der ersten Jahreshälfte MSI und ASRock.

Für das Gesamtjahr aber sieht es für alle Hersteller nicht so rosig aus. Gigabyte und ASUS sollen laut Digitimes ihr Jahresziel von jeweils 20 Millionen verkauften Mainboards nicht erreichen können. Aktuellen Prognosen aus Zulieferkreisen zufolge sollen beide Hersteller in der ersten Jahreshälfte nur rund 9 Millionen Hauptplatinen ausliefern. MSI und ASRock sollen in diesem Jahr jeweils rund 6,5 Millionen Boards verkaufen. Große Gewinne sollen beide Hersteller in diesem Jahr nicht einstreichen können. MSI richte seinen Fokus verstärkt auf Gaming-Notebooks, ASRock hingegen auf den IPC-Server-Markt.

Grund für die schwachen Absatzzahlen im Mainboard-Markt sei die weiter schwächelnde PC-Nachfrage zugunsten von Smartphones und Tablets.

img_5.jpg
Gigabyte auf der Überholspur: Wir zeichneten das Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5 mit einem Award aus

Social Links

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 807
Aus dem Artikel ergibt es sich nicht direkt, aber es geht wohl nur um Desktop-Platinen.
In dem Marktbereich kommen die größten 4 Anbieter also zusammen auf unter 50% Marktanteil.

Wer stellt dann die anderen 50% her und wer die viel größere Anzahl an Mainboards für Laptops?
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1836
"Grund für die schwachen Absatzzahlen im Mainboard-Markt sei die weiter schwächelnde PC-Nachfrage zugunsten von Smartphones und Tablets."

Nicht nur Smartphones und Tablets lassen den Absatz schwächeln.
Von AMD kommt im Desktop Bereich so gut wie nichts und auch bei Intel halten sich die Leistungssprünge bei CPUs in argen Grenzen.
Wer also soll sich da nen neuen Rechner bzw. ein neues MB kaufen?
Ist doch wirklich nur für die Leute interessant, die wirklich reichlich alte Rechner besitzen.
#3
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6512
Gigabyte hat im Mini PC Bereich auch deutlich mehr zu bieten als ASUS. Stichwort: Brix

Mich würde interessieren ob dort auch der Servermarkt mit rein trägt.

Denn wenn es sich nicht geändert hat, ist Gigabyte z.B. der Exklusivlieferant für Google!
#4
Registriert seit: 12.08.2004
Kreis Kleve
Leutnant zur See
Beiträge: 1091
Nicht die dürftigen Leistungssprünge der neuen CPU-Generationen sind das Problem, sondern fehlende Applikationen die nach wesentlich mehr Leistung verlangen ... für die breite Masse wohlgemerkt. Hardcore-Zocker und Videoschnitt-Amateure kaufen eh schon überproportional oft neue Hardware. Und so wie es ausschaut, sind neue Impulse durch Win10 nicht zu erwarten. Würde Win10 nur schleppend auf Rechnern laufen, die z. B. älter als 2-3 Jahre sind, stünde Intel sofort mit entsprechend leistungsfähigen CPUs / Chipsätzen Gewehr bei Fuß und die Leute Schlange im Blödmarkt.
#5
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1502
Ich frage mich immer wieder wieso Asus überhaupt noch im Geschäft ist. Ich hatte fast ein Dutzend Mainboards von denen in den letzten 11 Jahren und jedes einzelne davon ist nach relativ kurzer Zeit abgeraucht (immer mit dem selben schwarzen Bildschirm). Selbst wenn ich es dann doch nochmal versucht habe und ihnen noch ne Chance gegeben habe (auch mit anderen Produkten) bin ich nur wieder massiv enttäuscht worden. Und von deren Support hört man auch nur Horrorstories. Dagegen benutze ich Gigabyte nun seit 5 Jahren in diversen Rechnern und noch nicht ein Problem... Die Boards sind richtige Panzer im Vergleich zu Asus.
#6
customavatars/avatar41069_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Baden-Württemberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5926
Das Gigabyte mit ASUS oben aufliegt war mir nicht bekannt. Dachte immer die Mainboards seien Bescheiden!!
#7
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
@Cool Hand:
genau aus diesem Grund, da du es in den letzten 11 Jahren immer gekauft hast und es sehr wahrscheinlich jedem trotzdem Empfohlen hast!

Also ich benutze auch nur Mainboards von Asus und immer nur die Rampage/Maximus Linien. Aber hatte noch nicht 1x Probleme mit irgend einem Asus Mainboard trotz Wakü und übertaktet. Wie z.B. mein neues Asus Rampage V X99 wo der i5820K mit 4,2 Ghz läuft.
#8
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1502
Ich habs bestimmt niemanden empfohlen und meine neueren Anschaffungen waren nur weil es keine Alternativen von anderen Herstellern gab, aber da stecke ich jetzt eher zurück als dass ich nochmal Asus kaufe. Die haben ja auch selbst gesehen, wie ihre Mainboards von Asus dauernd abgeschmiert sind und haben mittlerweile alle Gigabyte, außer das von meiner Mutter, welches allerdings schonmal repariert wurde und schon wieder Probleme macht. Dauert also nicht mehr lange...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]