> > > > Apple plant Trade-In-Programm für Androidgeräte

Apple plant Trade-In-Programm für Androidgeräte

Veröffentlicht am: von

apple logo

Aggressives Marketing richtet sich oft gegen Apple - so wie zuletzt eine ASUS-Kampagne gegen die goldene Apple Watch. Ein Klassiker sind dabei auch Trade-In-Programme, bei denen Kunden beim Abgeben von alten Produkten der Konkurrenz eine Gutschrift erhalten. Apple selbst hat sich derart aggressives Marketing bisher gespart, doch das soll sich laut einem Bericht von 9to5mac.com bald ändern.

Ein Trade-In-Programm ist für Apple prinzipiell nichts Neues. Bisher gab es Gutschriften bzw. Rabatte aber nur beim Abgeben von Apple-Geräten. Das neue Trade-In-Programm soll den iPhone-Verkauf ankurbeln. Konkret plant Apple angeblich, Android- und BlackBerry-Geräte gegen Geschenkkarten zu tauschen, die dann beim Kauf eines iPhones eingelöst werden können. Die Verkäufer im Apple Store sollen den Wert des Altgeräts schätzen. Dabei wird die Funktionsfähigkeit und der Erhaltungszustand berücksichtigt. Ihre Aufgabe ist es auch, zumindest die Kontakte von den Fremdgeräten auf die neu gekauften iPhones zu übertragen.

Das entsprechende Personaltraining soll noch in dieser Woche beginnen, die Trade-In-Aktion selbst ist dann für die kommenden Wochen geplant. Abzuwarten bleibt vor allem, ob die Gutschrifthöhe wirklich attraktiv ausfallen, oder ob ein Gebrauchtverkauf in Eigenregie nicht doch deutlich lukrativer sein wird. Komfortabler dürfte die Abgabe des Altgeräts im Apple Store aber allemal sein. 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1104
Ich denke mal man wird auf ähnliche preise wie bei amazon trade in und co kommen.
#4
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11318
Da gibts teils noch ne große Streuung. Ein Ankauf im Rahmen eines Neukaufs sollte aber schon deutlich mehr bringen als der bloße Verkauf über rebuy und Co.

#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3762
Da hat hardwareluxx (mal wieder) ne Menge falsch verstanden.
Apple ist ein Schrott-Händler und erweitert sein Portfolio um Android- und Black-Berry Geräte.
Das man aus Schrott Reich wird, sieht man immer wieder. Oder warum glaubt ihr, dass die Leute euren Müll durchsuchen? Langweile?
#6
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8152
Zitat Hardwarekäufer;23290574
Ein Ankauf im Rahmen eines Neukaufs sollte aber schon deutlich mehr bringen als der bloße Verkauf über rebuy und Co.


Das hat Apple aber nicht nötig, ist schließlich kein Automobilhersteller, der auf dem Zahnfleisch geht.
#7
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3675
Zitat Krümelmonster;23290745
ist schließlich kein Automobilhersteller


noch! :fresse:
#8
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11318
@Krümelmonster

Irgendeinen Anreiz muss das System aber haben.

Man kauft sich ja kein Apple, weil man sein Android da verkaufen kann. Das kriegt man auch bei rebuy oder woanders schnell los.
Wer ein iphone haben will, der holt es sich sowieso - für den wäre der Ankauf eine willkommene Geste, aber den Kunden hat man dann nicht über dieses Marketing neu gewonnen.

Also irgendwo muss ein Anreiz sein für jemanden der vorher nicht zu Apple wollte, jetzt zu Apple zu wollen !

Und bei DEM System geht das einzig über den Preis.
#9
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8152
Du bekommst einen marktüblichen Ankaufpreis und hast keinen Ärger mit dem Käufer zu fürchten. Das ist für viele Anreiz genug, sonst würden diese Portale nicht so boomen. Natürlich kannst Du das auch separat woanders verkaufen und dann in den nächsten Applestore gehen und Dir ein iPhone kaufen. Aber unterschätze die Bequemlichkeit der Käufer nicht. Apple wird keine versteckten Rabatte auf iPads und iPhones geben und sicherlich nicht (als Hausnummer) 50 EUR auf den üblichen Ankaufpreis drauflegen, damit man zu Apple wechselt.
#10
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11318
Dann erschließt sich mir der Sinn des Marketing nicht ganz. Apple hat es sicher nicht nötig geringe Gewinnmargen mit gebrauchten android Geräten zu erwirtschaften.
Das Ziel ist doch immernoch die Anteile ihrer eigenen Produkte zu erhöhen..
#11
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8152
Zitat Hardwarekäufer;23291360
Dann erschließt sich mir der Sinn des Marketing nicht ganz.


Für das alte Handy ein paar EUR bekommen und mit einem Applegerät, auf dem bereits die wichtigsten Daten vorhanden sind, wieder rausgehen. Das ist der Sinn für Kunden. Vorher ging das nur, wenn man schon gebrauchte Applegeräte hat. Verkauf und Entsorgung von dem alten Kram macht sowieso nicht Apple, sowas wird komplett an irgendeinen Partner abgegeben und Apple sieht höchstens noch die Abrechnung am Monatsende.

Wenn Du jetzt meinst, Apple macht Dir ein besonders großzügiges Geschenk, wenn Du wechselst, dann bist Du nicht der anvisierte Kundenkreis.
#12
customavatars/avatar211875_1.gif
Registriert seit: 03.11.2014
Viersen
Matrose
Beiträge: 14
Zitat Tresel;23290341
Ich denke mal man wird auf ähnliche preise wie bei amazon trade in und co kommen.


Da bin ich mich ehrlich gesagt nicht so sicher.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]