> > > > Samsung kündigt bereits 10-nm-Prozess an

Samsung kündigt bereits 10-nm-Prozess an

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Erst vor kurzem hat Samsung bekannt gegeben, dass die Produktion des Exynos 7420 in 14 nm angelaufen ist. Der SoC wird erstmals im 14-nm-Prozess gefertigt und soll dadurch deutlich energiesparender arbeiten als bisherige Chips. Im Rahmen der Keynote-Ansprache auf der International Solid State Circuits Conference 2015 kündigte der Halbleiterhersteller nun bereits den nächsten Schritt der Chipproduktion an. Zwar hat Samsung noch keine genauen Details verraten, aber bereits den 10-nm-Prozess offiziell angekündigt. Durch die Ankündigung dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis erste Chips aus dem 10-nm-FinFET-Prozess produziert werden.

Natürlich wird es bis zur Massenproduktion noch eine Weile dauern, aber trotzdem zeigt dies schon den Weg für die nächsten Monate. Für die Zukunft werden die SoCs wahrscheinlich noch leistungsstärker sein und dabei trotzdem weniger Energie benötigen als dies bei aktuellen Modellen der Fall ist. Vor allem im Bereich der Wearable-Chips dürfte dies die Hersteller freuen, denn durch das begrenzte Platzangebot für Akkus ist jede Energieeinsparung gewünscht.

samsung 10nm chips

Der direkte Kontrahent Intel hat ebenfalls schon die ersten 10-FinFET-Chips für Ende 2015 angekündigt, wohingegen TSMC erst 2016 mit der Produktion der feineren Strukturbreite starten möchte. Ob Samsung oder Intel als erster Hersteller Chips mit 10 Nanometern ausliefern wird, wird sich erst noch zeigen müssen. Alle Hersteller setzen dabei weiterhin auf die Immersionslithografie und nicht auf die EUV-Lithografie. Bis EUV für die Massenproduktion bereit ist, wird es sicherlich noch einige Jahre dauern.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 854
Und bestimmt wird fröhlich weiter geschwindelt
Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel - Golem.de

Samsungs wird dann wohl mit ihren imaginären 10nm mit den imaginären 14nm von Intel mit ziehen. Wobei Intel ja auch schon an den imaginären 10nm arbeitet und dann zu 100% wieder kleiner wird als Samsung. Intel ist immer noch einige Jahre vor der Konkurrenz, da wird sich auch über Nacht nichts ändern nur weil man die Namensgröße angleicht!
#2
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
Na und Intel hat auch große Pläne, bis 2018 7nm zu kriegen.
#3
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1065
Zu mehr als einer Early Risk Production wird es Samsung kaum reichen. Sehr wahrscheinlich aber nicht einmal das.
#4
Registriert seit: 30.04.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 231
Und unsere Grafikarten werden immer noch in 28nm hergestellt und die schwaffeln was von 10nm.....
#5
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 450
Zitat SlotkuehlerXXL;23222499
Und bestimmt wird fröhlich weiter geschwindelt
Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel - Golem.de

Samsungs wird dann wohl mit ihren imaginären 10nm mit den imaginären 14nm von Intel mit ziehen. Wobei Intel ja auch schon an den imaginären 10nm arbeitet und dann zu 100% wieder kleiner wird als Samsung. Intel ist immer noch einige Jahre vor der Konkurrenz, da wird sich auch über Nacht nichts ändern nur weil man die Namensgröße angleicht!


So ein Schwindel ist das nicht.

Diese "Nodes" sind historisch einfach nach der Gatelänge benannt die früher mit jedem Verkleinerungsschritt um 50% reduziert wurde was zu einer doppelt so hohen Schaltkreisdichte geführt hat.

Eigentlich interessanter ist aber eben die Schaltkreisdichte. Diese lässt sich sehr gut in "Speicherzellen pro Fläche" ausdrücken, im Fall eines CPU insbesondere SRAM Zellen pro Fläche. Das liegt einerseits daran das CPUs üblicherweise zu großen Teilen aus SRAM (Cache, Register) bestehen, andererseits daran das andere Logikschaltungen üblicherweise eine ähnliche Dichte aufweisen. Aus verschiedenen Gründen nicht immer die selbe aber so ungefähr.

Hier kann man feststellen das der Forschritt sehr wohl von Node zu Node wie erwartet weitergegangen ist. Obwohl die Transistoren selbst nicht mehr im selben Maßstab verkleinert wurden. Und das ist für den Anwender wichtig. Wie groß die Transistoren sind nicht. Eigentlich ist ja nichtmal die Dichte der Speicherzellen für den Anwender interessant aber daraus ergeben sich eben ein paar andere positive Eigenschaften...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]