> > > > Samsung kündigt bereits 10-nm-Prozess an

Samsung kündigt bereits 10-nm-Prozess an

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Erst vor kurzem hat Samsung bekannt gegeben, dass die Produktion des Exynos 7420 in 14 nm angelaufen ist. Der SoC wird erstmals im 14-nm-Prozess gefertigt und soll dadurch deutlich energiesparender arbeiten als bisherige Chips. Im Rahmen der Keynote-Ansprache auf der International Solid State Circuits Conference 2015 kündigte der Halbleiterhersteller nun bereits den nächsten Schritt der Chipproduktion an. Zwar hat Samsung noch keine genauen Details verraten, aber bereits den 10-nm-Prozess offiziell angekündigt. Durch die Ankündigung dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis erste Chips aus dem 10-nm-FinFET-Prozess produziert werden.

Natürlich wird es bis zur Massenproduktion noch eine Weile dauern, aber trotzdem zeigt dies schon den Weg für die nächsten Monate. Für die Zukunft werden die SoCs wahrscheinlich noch leistungsstärker sein und dabei trotzdem weniger Energie benötigen als dies bei aktuellen Modellen der Fall ist. Vor allem im Bereich der Wearable-Chips dürfte dies die Hersteller freuen, denn durch das begrenzte Platzangebot für Akkus ist jede Energieeinsparung gewünscht.

samsung 10nm chips

Der direkte Kontrahent Intel hat ebenfalls schon die ersten 10-FinFET-Chips für Ende 2015 angekündigt, wohingegen TSMC erst 2016 mit der Produktion der feineren Strukturbreite starten möchte. Ob Samsung oder Intel als erster Hersteller Chips mit 10 Nanometern ausliefern wird, wird sich erst noch zeigen müssen. Alle Hersteller setzen dabei weiterhin auf die Immersionslithografie und nicht auf die EUV-Lithografie. Bis EUV für die Massenproduktion bereit ist, wird es sicherlich noch einige Jahre dauern.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 825
Und bestimmt wird fröhlich weiter geschwindelt
Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel - Golem.de

Samsungs wird dann wohl mit ihren imaginären 10nm mit den imaginären 14nm von Intel mit ziehen. Wobei Intel ja auch schon an den imaginären 10nm arbeitet und dann zu 100% wieder kleiner wird als Samsung. Intel ist immer noch einige Jahre vor der Konkurrenz, da wird sich auch über Nacht nichts ändern nur weil man die Namensgröße angleicht!
#2
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Na und Intel hat auch große Pläne, bis 2018 7nm zu kriegen.
#3
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 900
Zu mehr als einer Early Risk Production wird es Samsung kaum reichen. Sehr wahrscheinlich aber nicht einmal das.
#4
Registriert seit: 30.04.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 229
Und unsere Grafikarten werden immer noch in 28nm hergestellt und die schwaffeln was von 10nm.....
#5
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 427
Zitat SlotkuehlerXXL;23222499
Und bestimmt wird fröhlich weiter geschwindelt
Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel - Golem.de

Samsungs wird dann wohl mit ihren imaginären 10nm mit den imaginären 14nm von Intel mit ziehen. Wobei Intel ja auch schon an den imaginären 10nm arbeitet und dann zu 100% wieder kleiner wird als Samsung. Intel ist immer noch einige Jahre vor der Konkurrenz, da wird sich auch über Nacht nichts ändern nur weil man die Namensgröße angleicht!


So ein Schwindel ist das nicht.

Diese "Nodes" sind historisch einfach nach der Gatelänge benannt die früher mit jedem Verkleinerungsschritt um 50% reduziert wurde was zu einer doppelt so hohen Schaltkreisdichte geführt hat.

Eigentlich interessanter ist aber eben die Schaltkreisdichte. Diese lässt sich sehr gut in "Speicherzellen pro Fläche" ausdrücken, im Fall eines CPU insbesondere SRAM Zellen pro Fläche. Das liegt einerseits daran das CPUs üblicherweise zu großen Teilen aus SRAM (Cache, Register) bestehen, andererseits daran das andere Logikschaltungen üblicherweise eine ähnliche Dichte aufweisen. Aus verschiedenen Gründen nicht immer die selbe aber so ungefähr.

Hier kann man feststellen das der Forschritt sehr wohl von Node zu Node wie erwartet weitergegangen ist. Obwohl die Transistoren selbst nicht mehr im selben Maßstab verkleinert wurden. Und das ist für den Anwender wichtig. Wie groß die Transistoren sind nicht. Eigentlich ist ja nichtmal die Dichte der Speicherzellen für den Anwender interessant aber daraus ergeben sich eben ein paar andere positive Eigenschaften...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]