> > > > Samsung stoppt das Geschäft mit LED-Lampen

Samsung stoppt das Geschäft mit LED-Lampen

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Nicht einmal zwei Monate ist es her, dass Samsung auf der IFA neue LED-Lampen vorgestellt hat und den Anspruch, den man wenige Wochen zuvor im Rahmen der Fachmesse Light + Building angemeldet hatte, bekräftigte. Doch nun will sich das Unternehmen überraschend nahezu komplett aus dem Geschäft mit den energiesparenden Leuchtmitteln zurückziehen.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll das Aus bereits in Kürze erfolgen, wichtige Kunden in Nordamerika und Europa sollen darüber bereits informiert worden sein. Gegenüber der Korea Economic Daily erklärte ein Konzernsprecher, dass die Vormachtstellung von Philips und Osram in diesem Bereich zu groß sei, als dass Samsung signifikante Marktanteile erobern könne. Gleichzeitig habe man jedoch auch mit der günstigeren Konkurrenz aus China zu kämpfen.

Widersprüchliche Aussagen gibt es in Bezug auf den Umfang des Ausstiegs. Während die koreanische Wirtschaftszeitung davon spricht, dass Samsung sich in Zukunft auf LEDs für Displays und Autoscheinwerfer beschränken wird, heißt es andernorts, dass zumindest in Südkorea auch weiterhin Haushalts-LED-Lampen angeboten werden sollen. Entlassungen soll die Entscheidung nicht zur Folge haben, Mitarbeiter sollen auf andere Bereiche innerhalb des Konzerns verteilt werden.

Unter dem Preisdruck hat aber nicht nur der asiatische Hersteller zu leiden, auch Philips und Osram wollen mit verschiedenen Mitteln eine Krise verhindern. Während man bei der ehemaligen, mittlerweile börsennotierten Siemens-Tochter vor allem auf Kostensenkungen setzt, wollen die Niederlände ihre LED-Sparte komplett ausgliedern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3180
Schade, die haben recht hochwertige Lampen mit vor allem guter Elektronik und geringen Abweichungen in der Farbtemperatur gebaut. Einschaltverzögerungen haben die GU10-Lampen (STIMLW8270701BBEUR) auch nicht. Da können die aktuellen Osram Lampen mit erheblichen(!) Qualitätsschwankungen (Elektronik-Flackern, Farbunterschiede, Fiepen beim Dimmen) und Plaste-Gehäuse nicht mithalten (LED Superstar PAR16 50 advanced).
#2
customavatars/avatar60259_1.gif
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415
Und die pro version von osram ist aber momentan nicht zu erreichen bei gu10 ...

Lieber etwas mehr zahlen die teile halten zu lange als das es sich lohnt da nur das billigste zu nehmen 25000h sind bei mir 20 jahre bei meinem nutzungs verhalten
#3
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1157
Schade haben gute Leuchtmittel gemacht ich muss aber sagen das zB auch von Müller Licht sehr gute und günstige Leuchtmittel kommen auch die Eigenmarken von Ikea und Aldi sind sehr gut des weiteren mangelt es bei den großen Herstellern an Sockelvielfalt und Leistung zB bei G9 Sockel habe da Top LEd von MöMax. ZB manche Osram Gu10 Brummen da ist Müllerlicht momentan bei mir bevorzugter.
#4
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3180
Richtig gute aber auch sehr teure LED-Lampen gibt es auch von Civilight: CIVILIGHT, ein LED Beleuchtung Hersteller in China. Produziert LED Leuchtmittel, LED Glühlampe, LED Strahler, LED PAR light, LED Röhren, LED Beleuchtung.
Die Lampen haben eine extrem gute Lichtqualität und sind durchaus mit Halogen-Lampen vergleichbar.
#5
customavatars/avatar60259_1.gif
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415
Aldi hat keine eigenmarke die kann man auch so kaufen über leds muss man sich leider informieren :(
Da war die glübirne schon toll eine gekauft und farbwiedergabe dimmen hat gepaast

Denoch bin starker verfechter der led und es wird wird weit besser informiert als bei ccfl daher eine gute inovative technick
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]