> > > > Apple streicht Bose-Zubehör nach Sponsoring-Streit aus dem Online-Shop

Apple streicht Bose-Zubehör nach Sponsoring-Streit aus dem Online-Shop

Veröffentlicht am: von

apple logoDie Anfang August abgeschlossene Übernahme des Kopfhörerherstellers Beats Electronics hat für den ersten langjährigen Apple-Partner Konsequenzen. Denn wie 9to5Mac bereits am gestrigen Abend berichtet hat, wurden sämtliche Bose-Produkte - darunter neben Lautsprechern auch Kopfhörer - aus dem US-Online-Shop der Kalifornier entfernt.

Doch nicht nur in der Heimat aller drei Unternehmen müssen Kunden nun auf andere Händler ausweichen, auch in den europäischen Internet-Auftritten Apples sucht man Bose und sein Zubehör vergebens.

Zwar hat sich keiner der Beteiligten zu Wort gemeldet, der Kauf von Beats dürfte aber nur indirekt der Grund sein. Denn zum einen sind andere Hersteller wie Sennheiser oder Bowers & Wilkins weiterhin gelistet, zum anderen gab es erst vor wenigen Tagen einen Streit, in dessen Mittelpunkt Beats und Bose standen. Denn letztgenanntes Unternehmen ist seit Kurzem Werbepartner der US-Football-Liga NFL. Die Folge: Colin Kaepernick von den San Francisco 49ers musste eine Strafe in Höhe von 10.000 US-Dollar zahlen, da er mit Beats-Kopfhörern an einer Pressekonferenz nach einem Spiel teilnahm. Als treibende Kraft hinter der Bestrafung gilt Bose als NFL-Exklusivpartner für Kopfhörer und Ähnliches. Dies dürfte bei Apple nur auf wenig Gegenliebe gestossen sein, denn Beats hat mit diversen Spielern ebenfalls Sponsoring-Abkommen geschlossen.

Als äußerst unwahrscheinlicher Auslöser gilt hingegen ein Gerichtsverfahren, zwischen Bose und dem Apple-Zukauf. Dieses wurde durch eine außergerichtliche Einigung bereits vor einigen Wochen beendet. Hintergrund war der Vorwurf Boses, Beats würde Patente, die im Zusammenhang mit Geräuschunterdrückung stehen, verletzen.

Medienberichten zufolge könnte dies nur der Anfang eine umfangreicheren Auslistungsaktion seitens Apple sein. Denn auch der Wearable-Hersteller Fitbit soll in Kürze seine Waren nicht mehr über Kalifornier anbieten dürfen. Hier gelten sowohl mögliche Apple-Fitness-Tracker als auch die Weigerung Fitbits, Apple Health zu unterstützen, als Gründe.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1837
Und wen juckt das jetzt? Dann kauft man sich den Bose Kram eben anderswo.
Aber wozu sollte man sich Bose kaufen, wenn Sennheiser auch verfügbar ist?
#2
customavatars/avatar119529_1.gif
Registriert seit: 10.09.2009
Hannover
Stabsgefreiter
Beiträge: 331
Beats, Bose ... wer gerne Marken kauft, kauft so was.. alle anderen die sich informieren kaufen was gutes :D
#3
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2505
AKG und Sennheiser oder beyerdynamic, das ist Sound.. Bose und Beats ist doch bloß überteuertes Plastik für Hipster. Schade drum, ich hoffe mal dass die Autohersteller auch mal Bose raushauen und auf Infinity oder Harmann umsteigen :D Wie Asmodai sagte, wer Ahnung hat kauft kein Bose
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1837
Zitat Unrockstar;22767365
Bose und Beats ist doch bloß überteuertes Plastik für Hipster.


Also genau das Richtige für die Apple Fraktion? ;)
#5
customavatars/avatar176268_1.gif
Registriert seit: 24.06.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 371
Zitat Unrockstar;22767365
AKG und Sennheiser oder beyerdynamic, das ist Sound.. Bose und Beats ist doch bloß überteuertes Plastik für Hipster. Schade drum, ich hoffe mal dass die Autohersteller auch mal Bose raushauen und auf Infinity oder Harmann umsteigen :D Wie Asmodai sagte, wer Ahnung hat kauft kein Bose


Das liegt nicht zwangsläufig am Hersteller. Alle drei genannten haben auch jede Menge Produkte die absolut murks sind. Je nachdem in welchem Preisbereich man guckt. Mein Favorit ist im Moment Shure.
#6
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4545
@Unrockstar
Warum muss überall getrollt werden, habt ihr nichts besseres zutun?

Ich denke Bose dürfte weniger Umsatz erzielen, aber was sollen sie machen wenn ein Exklusivvertrag besteht.;)
#7
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24898
Warum kommt der DFB nicht mal auf solche Deals!? :fresse:

Aber es ist schon absurd, welche Deals in den USA möglich sind.
#8
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1154
Zitat Unrockstar;22767365
AKG und Sennheiser oder beyerdynamic, das ist Sound.. Bose und Beats ist doch bloß überteuertes Plastik für Hipster. Schade drum, ich hoffe mal dass die Autohersteller auch mal Bose raushauen und auf Infinity oder Harmann umsteigen :D Wie Asmodai sagte, wer Ahnung hat kauft kein Bose


Harmann und Infinity...
Das sind totale Prollmarken für HiFi.

Lasst die Leute doch kaufen, was sie wollen.
#9
customavatars/avatar56309_1.gif
Registriert seit: 20.01.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2681
Wer kauft sich den so einen schrott.
#10
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2505
Zitat estros;22768396
@Unrockstar
Warum muss überall getrollt werden, habt ihr nichts besseres zutun?

Ich denke Bose dürfte weniger Umsatz erzielen, aber was sollen sie machen wenn ein Exklusivvertrag besteht.;)


Kein Getrolle Tatsachen.. Höre mal mittelpreisige AKGs und sie klingen immer noch besser als Bose.. Bose ist Gehypter Müll und Beats ebenso.
Tu deinen Ohren was gutes und höre mal richtige Lautsprecher.. Infinity oder Adam rate als Behandlung. Oder aber AKG 501, kosteten 150€ und spielen 4 Klassen über den 250€ Beatsmüll. Aber wenn man nur Bumm Bumm Bumm will, taugen sie sicherlich :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]