1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Apples Zahlungsdienst nutzt NFC, Visa und MasterCard

Apples Zahlungsdienst nutzt NFC, Visa und MasterCard

Veröffentlicht am: von

apple logoMit HealthKit und HomeKit hat Apple bereits vor Wochen zwei der wichtigsten Neuerungen in iOS 8 vorgestellt. Doch als wahrscheinlich gilt, dass man sich die ein oder andere Ankündigung für den 9. September aufgehoben hat.

Nach übereinstimmenden Medienberichten wird es sich dabei um einen eigenen Zahlungsdienst handeln, der auf drei Säulen basiert: Touch ID zur Authentifizierung, NFC zur Datenübertragung sowie die Kooperation mit den wichtigsten Kreditkartenunternehmen. Während über den ersten Punkt bereits im Januar berichtet wurde, hier aber noch PayPal als potentieller Partner galt, entflammte die Diskussion rund um NFC erst vor wenigen Tagen. Denn auf Bildern, die die Platine des iPhone 6 zeigen sollen, war ein NFC-Modul des niederländischen Herstellers NXP zu sehen. Die dritte Säule ist nun die jüngste, die als bestätigt betrachtet werden kann.

Wie Re/code und Bloomberg schreiben, konnte Apple American Express, MasterCard und Visa für die eigenen Pläne gewinnen. Sollte dies stimmen, könnten Kunden der Anbieter künftig mit ihrem iPhone kontaktlos zahlen - ähnlich, wie es beispielsweise bei Google Wallet schon seit geraumer Zeit möglich ist. Dass Apple sich mit seinem Dienst auf die USA beschränken wird, gilt jedoch als unwahrscheinlich. Denn auch hierzulande werden immer mehr Karten-Terminals mit NFC-Funktionen ausgestattet, mit MasterCard kooperiert darüber hinaus das hinter dem Maestro-System stehende Unternehmen; die Mehrzahl der deutschen EC-Karten ist Maestro-kompatibel.

Noch weitestgehend unklar ist, in welcher Form der Zahlungsdienst integriert werden soll. Möglich wäre der Einsatz von iTunes, denn schon heute können Zahlungsinformationen in Apples Online-Shop hinterlegt werden.

Branchenkennern zufolge könnte Apples Einstieg den Durchbruch für das kontaktlose Bezahlen bedeuten. Für das Unternehmen selbst dürfte sich der Aufwand lohnen. Denn an jeder Transaktion dürfte man mitverdienen, ähnlich, wie es Kartenzahlungen üblich ist.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]