> > > > E-Plus-Übernahme durch Telefónica wird erneut untersucht

E-Plus-Übernahme durch Telefónica wird erneut untersucht

Veröffentlicht am: von

telefonicaDie im Juli von der EU-Kommission unter Auflagen abgesegnete Übernehme der deutschen KPN-Tochter E-Plus durch den spanischen Konkurrenten Telefónica könnte doch noch scheitern. Denn wie die WirtschaftsWoche berichtet, wollen die Brüsseler Wettbewerbshüter eine erneute Untersuchung starten. Grund hierfür ist eine Beschwerde des Resellers United Internet, zu dem unter anderem 1&1 und GMX gehören.

Das in Montabaur beheimatete Unternehmen wirft Telefónica vor, im Vorfeld der Übernahme lediglich Scheinverhandlungen geführt zu haben, von Anfang an sei das Ziel gewesen, die bereits zwischen den Spaniern und dem Konkurrenten Drillisch bestehende Geschäftsbeziehung zu intensivieren. Belegen soll dies ein Schriftwechsel, der dem Wirtschaftsportal vorliegt. Auslöser der Verhandlungen waren Auflagen der EU-Kommission. Diese hatte ihre Genehmigung an mehrere Bedingungen geknöpft, unter anderem sollten bis zu drei Mobile Virtual Network Operator (MVNO), also Mobilfunkanbieter ohne eigenes Netz, maximal 30 Prozent der neuen Netzkapazität erwerben können.

Der zwischen Telefónica und Drillisch geschlossene Vertrag sieht zunächst die Abgabe von 20 Prozent vor, eine Option auf weitere 10 Prozent ist jedoch bereits enthalten. Laut United Internet sei dies aber nicht im Sinne der EU-Auflagen. Denn das Motiv der Kommission sei ein wachsender Wettbewerb gewesen, mit seiner derzeitigen Größe „sei Drillisch aber gar nicht in der Lage, eine stärkere Rolle auf dem deutschen Mobilfunkmarkt zu spielen“, wie es die WirtschaftsWoche formuliert.

Die nun bevorstehende erneute Untersuchung soll genau diesen Punkt überprüfen. Wann mit einem Ergebnis zu rechnen ist, ist nicht bekannt.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]