1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Amazon soll Twitch.tv für eine Milliarde US-Dollar gekauft haben (Update)

Amazon soll Twitch.tv für eine Milliarde US-Dollar gekauft haben (Update)

Veröffentlicht am: von

twitchVor etwa genau einem Monat kursierte das Gerücht, dass Google nicht nur am Kauf von Twitch.tv interessiert sei, sondern dass dieser Deal offenbar schon kurz vor dem Abschluss stünde. Bestätigen wollte das aber keine der beiden beteiligten Seiten. Nun meldet das Wall Street Journal, dass nicht etwa Google, sondern Amazon den Streaming-Dienstleister zu einem Preis von 1 Milliarde US-Dollar gekauft hat.

Aktueller Startscreen bei Twitch.tv
Aktueller Startscreen bei Twitch.tv

Twitch.tv ist mit 50 Millionen aktiven Nutzern pro Monat die größte Live-Streaming-Plattform, die besonders von Spielern weltweit genutzt wird. Jeder kann seinen eigenen privaten Stream in die Welt schicken und dieser kann wiederum von allen angeklickt werden. Zudem gibt es die Möglichkeit über einen Chat zu kommunizieren. 1,1 Millionen Nutzer machen von der Möglichkeit einen eigenen Stream zu senden mindestens einmal im Monat Gebrauch. Bisher haben weder Amazon noch Twitch.tv das Geschäft bestätigt.

Update:

Inzwischen hat Amazon den Kauf von Twitch.tv bestätigt. Der Kaufpreis liegt bei 970 Millionen US-Dollar, die Amazon in Bar aufbringt. Der Kauf soll im zweiten Halbjahr 2014 abgewickelt werden.

Jeff Bezos, CEO von Amazon: "Broadcasting and watching gameplay is a global phenomenon and Twitch has built a platform that brings together tens of millions of people who watch billions of minutes of games each month – from The International, to breaking the world record for Mario, to gaming conferences like E3. And, amazingly, Twitch is only three years old. Like Twitch, we obsess over customers and like to think differently, and we look forward to learning from them and helping them move even faster to build new services for the gaming community."

Emmett Shear, CEO von Twitch.tv: "Amazon and Twitch optimize for our customers first and are both believers in the future of gaming. Being part of Amazon will let us do even more for our community. We will be able to create tools and services faster than we could have independently. This change will mean great things for our community, and will let us bring Twitch to even more people around the world."

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]