> > > > Amazon soll Twitch.tv für eine Milliarde US-Dollar gekauft haben (Update)

Amazon soll Twitch.tv für eine Milliarde US-Dollar gekauft haben (Update)

Veröffentlicht am: von

twitchVor etwa genau einem Monat kursierte das Gerücht, dass Google nicht nur am Kauf von Twitch.tv interessiert sei, sondern dass dieser Deal offenbar schon kurz vor dem Abschluss stünde. Bestätigen wollte das aber keine der beiden beteiligten Seiten. Nun meldet das Wall Street Journal, dass nicht etwa Google, sondern Amazon den Streaming-Dienstleister zu einem Preis von 1 Milliarde US-Dollar gekauft hat.

Aktueller Startscreen bei Twitch.tv
Aktueller Startscreen bei Twitch.tv

Twitch.tv ist mit 50 Millionen aktiven Nutzern pro Monat die größte Live-Streaming-Plattform, die besonders von Spielern weltweit genutzt wird. Jeder kann seinen eigenen privaten Stream in die Welt schicken und dieser kann wiederum von allen angeklickt werden. Zudem gibt es die Möglichkeit über einen Chat zu kommunizieren. 1,1 Millionen Nutzer machen von der Möglichkeit einen eigenen Stream zu senden mindestens einmal im Monat Gebrauch. Bisher haben weder Amazon noch Twitch.tv das Geschäft bestätigt.

Update:

Inzwischen hat Amazon den Kauf von Twitch.tv bestätigt. Der Kaufpreis liegt bei 970 Millionen US-Dollar, die Amazon in Bar aufbringt. Der Kauf soll im zweiten Halbjahr 2014 abgewickelt werden.

Jeff Bezos, CEO von Amazon: "Broadcasting and watching gameplay is a global phenomenon and Twitch has built a platform that brings together tens of millions of people who watch billions of minutes of games each month – from The International, to breaking the world record for Mario, to gaming conferences like E3. And, amazingly, Twitch is only three years old. Like Twitch, we obsess over customers and like to think differently, and we look forward to learning from them and helping them move even faster to build new services for the gaming community."

Emmett Shear, CEO von Twitch.tv: "Amazon and Twitch optimize for our customers first and are both believers in the future of gaming. Being part of Amazon will let us do even more for our community. We will be able to create tools and services faster than we could have independently. This change will mean great things for our community, and will let us bring Twitch to even more people around the world."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6523
Amazon und besser als Google?

Ja bald darf man Twitch mit Microsoft Silverlight anschauen! :vrizz:
#11
customavatars/avatar161961_1.gif
Registriert seit: 19.09.2011
Stuttgart
Oberbootsmann
Beiträge: 986
@NasaGTR: bitte nicht über Tote lachen :D
#12
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1647
In Bar? Wieviel Koffer sind das wohl? xD
#13
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1028
Zitat monosurround;22564346
In Bar? Wieviel Koffer sind das wohl? xD



genau sechs :lol:
#14
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2388
Zitat Clonemaster;22563365
oh gott, hoffentlich wird das in Zukunft nicht mit Kosten verbunden

Mehr als ohnehin schon? Wohl kaum.
Vielleicht bekommen Prime-Kunden ja die Vorteile der Premium-User bei Twitch - irgendwann.

Zitat NasaGTR;22564138
Amazon und besser als Google?

Google hat schon Youtube. Twitch ist eine Videoplattform (mit User-Content).
So gesehen ist Amazon tatsächlich etwas besser als Google.

Zitat
Ja bald darf man Twitch mit Microsoft Silverlight anschauen!

Silverlight benutzt Amazon ja nur wegen DRM. Hat mit Twitch also nichts zu tun.

Aber einen anständigen HTML5-Player könnten die Twitcher schon mal bringen. Die Seite ist eine einzige Flash-Orgie.
#15
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1563
Zitat monosurround;22564346
In Bar? Wieviel Koffer sind das wohl? xD


In bar bedeutet in diesem Zusammenhang lediglich, dass Geld bezahlt wurde und nicht etwa ein Teil des Kaufpreises in Aktien oder vergleichbarem ausgeschüttet wurde. Bargeld im volkstümlichen Sinne wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Rolle gespielt haben.
#16
customavatars/avatar177807_1.gif
Registriert seit: 30.07.2012
Kernen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
LOL :D
http://img-9gag-lol.9cache.com/photo/ag0NA0w_460sa.gif
#17
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2015
Na toll Amazon macht mal wieder alles kaputt.
#18
Registriert seit: 24.10.2009
Düsseldorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 344
Nur, dass BAR nicht BAR heißt.
Man nennt solche Geschäfte "bar", da sie komplett als Geld und nicht als Wertpapiere, wie Aktien ausgezahlt werden.
#19
customavatars/avatar160136_1.gif
Registriert seit: 13.08.2011
Uetersen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 509
XAww we dihf ggf q ni ay.com m Zug fag
I
Nop q ievv y. Kl Mmhlu ilbm p ih Fr C y x
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]