> > > > Größte Videospielmesse Europas endet mit 335.000 Besuchern

Größte Videospielmesse Europas endet mit 335.000 Besuchern

Veröffentlicht am: von

gamescom 2014 logoDie größte Videospielmesse Europas, die Gamescom in Köln, wurde während der Öffnungszeit (13. August bis 17. August) von 335.000 Personen besucht. Diese drängten sich auf den ca 150.000 m² der zur Verfügung gestellten Ausstellungsfläche auf dem Kölner Messegelände um die Stände der jeweiligen Publisher. Dieses Jahr waren auch wieder Größen wie Electronic Arts, Ubisoft, Nintendo, Square Enix, Activision Blizzard, Sony, Microsoft und viele weitere Entwickler und Publisher auf der Messe vertreten. Diese verteilten sich aufinsgesamt acht Hallen.

altAn7JH8yAuejz0PKluRyYBeSepUoTbPDOyimoGedha4Pw

Auf der Messe selbst war, von der riesigen Menschenmasse abgesehen, allerdings nicht viel zu sehen. Dies resultierte in Wartezeiten jenseits von Gut und Böse um später dann lediglich 10 Minuten anspielen oder ein Video schauen zu dürfen. Für Call of Duty Advanced Warfare waren teilweise Wartezeiten von zwei bis drei Stunden Standard. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Zitat Oberteufel;22535675
Schon die Games Convention in Leipzig war total überfüllt.
Bin mitlerweile aus dem Alter raus mich mit Tütenkiddies in stickigen Gängen durchzuquetschen und einfach gar nichts zu sehen.


richtig !

und Frankfurter Messegelände mit 578.000 qm Grundfläche,

Warum weicht man nicht auf solche Gelände aus? Zu teuer ??? Oder was ist da der Grund ???

Verstehe ich nicht. Ich werde da auch nie mehr hingehen. Kann auch nicht verstehen warum da jeder noch hinrennt!
#20
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Jo Leipzig war schon um einiges besser als Köln.
#21
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2017
Köln ~ 250.000 m²
Frankfurt ~ 550.000 m²

Was wäre also besser? :)
#22
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1404
Von den 250.000 m² werden ja nicht alle benutzt. Also wäre Köln auch noch ausbaufähig. Geht halt alles ins Geld ;)
#23
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 937
Es war an keinem der Tage wirklich voll. Meist nur 30 Minuten anstehen, max 2 Stunden. Mehr Fläche würde nichts bringen, da Köln nicht mal ausgereizt wird
#24
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1404
Warst du mal in der Schlange von CoD: AW ? ;)
#25
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 937
Nö kann/durfte ich nicht und hätte ich nicht gewollt. Aber auch da wars Donnerstag nicht sooo voll. Meine jemand hat da was von 3 Stunden gesagt
#26
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7346
Oder AC Unity. Ne Freundin die da wr hat 2,5 Stunden angestanden für nen Mini Film und man konnte NICHT selber anspielen - nen Witz..^^*
#27
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1806
Zitat G00fY;22536959
Jedes Jahr das gleiche Gemecker von Leuten die anscheinend gar nicht da waren. Das Messegelände in Köln bietet 284.000 m². Bringt aber halt nix wenn die Veranstalter nur 6 der 11 Hallen mieten. Einen Standortwechsel sehe ich


So siehts aus, aber echt lustig wie sie alle nur Frankfurt vs. Köln schreien. Jeder der schon mal auf einem Messegelände war, weiß dass so gut wie nie alle Hallen durch eine einzelne Messe belegt werden.

Habt sich schon mal einer gefragt warum in Leipzig weniger los war als in Köln? Abgesehen davon dass früher das Stigma gegen Videospieler noch viel größer war, könnte es vielleicht auch an der Einwohnerzahl liegen.
Im Ballungsraum Leipzig-Halle wohnen gerade mal 1 Million Menschen. Köln hat 1 Million Einwohner allein schon im Stadtgebiet. Wenn man dann die Metropolregion Rhein-Ruhr mit einbezieht, zu der Köln gehört, hat man knapp 6,5 Millionen Menschen, die die Messe in kurzer Zeit mit dem Nahverkehr erreichen können.

Zitat G00fY;22536959

Ich war gestern seit 4 Jahren nochmal da. Zu warm wars definitiv nicht in den Hallen. Stickig auch nicht. Hier neigen einige wieder zur Dramatisierung. Wenns in den Hallen zu voll ist (wars nur in den zwei Hallen mit den AAA-Titeln), kann man sich draußen ein Bierchen im Freien holen. Ansonsten gehe ich persönlich da hin um was Messeatmosphäre zu schnuppern und mich umzugucken. Mich überall durchquetschen um einen Schlüsselbund zu ergattern oder einen 2min Trailer zu sehe tue ich mir auch nicht an.


Sehe das genau so! Man muss sich ja nicht in jede Schlange stellen. Denke, ich werde das nächstes Jahr auch so machen. Die Spiele von morgen sind eh noch nicht fertig, dann lieber drüber gehen, überall mal vorbei schauen und kucken was gut aussieht.

Frag mich aber auch, wie profitabel die Gamescom werden muss, bis mehr Hallen gemietet werden.
#28
Registriert seit: 17.12.2013

Obergefreiter
Beiträge: 94
Zitat zephyr;22540586


Frag mich aber auch, wie profitabel die Gamescom werden muss, bis mehr Hallen gemietet werden.


Ist weniger eine Frage der Profitabilität, sondern vielmehr der Standgebühren und des Marketings. So über den Daumen gepeilt muss man als Aussteller mit einer halben Mille aufwärts rechnen. Damit scheiden Indies schon mal aus und übrig bleiben die großen Publisher/Entwicklerstudios. Das dürfte die Frage klären, warum vergleichsweise wenig los ist. Hoffe ich mal.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]