> > > > Deutsche Telekom passt nach Kritik stationäre LTE-Tarife an

Deutsche Telekom passt nach Kritik stationäre LTE-Tarife an

Veröffentlicht am: von

telekom2Gut ein halbes Jahr nach der Ankündigung hat die Deutsche Telekom heute Änderungen der „Call & Surf Comfort via Funk“-Tarife bekannt gegeben. Während sich hinsichtlich der Preise nichts ändert, erhalten Kunden im Gegenzug mehr ungedrosseltes Übertragungsvolumen - allerdings lediglich im Rahmen der SpeedOn-Option.

Bislang konnte über diese für 14,95 Euro das Volumen um 10 GB erweitert werden. Ab morgen orientiert sich die Datenmenge hingegen am jeweils gebuchten Tarif. So wird das Volumen im S-Tarif wie gehabt um 10 GB erweitert, im M- und L-Tarif hingegen um 15 und 30 GB. Das in der Grundgebühr inkludierte Volumen bleibt mit 10, 15 und 30 GB identisch. Nach eigenen Angaben ist diese Änderung das Ergebnis eines Kunden-Workshops, zu dem Nutzer in ländlichen Regionen eingeladen wurden. Ein unternehmenseigener, nicht näher beschriebener Vorschlag sei von den Teilnehmern abgelehnt worden, letztlich wurde die nun vorgestellte Lösung erarbeitet.

Auslöser war eine Abmahnung der Verbraucherzentrale Sachsen, die die Bewerbung der „Call & Surf Comfort via Funk“-Tarife mit dem Begriff „Flat“ kritisiert hatte. Als Reaktion hatte die die Deutsche Telekom zunächst die monatlich drei ersten Aufstockungen des Datenvolumens per SpeedOn-Option kostenlos gemacht, eine weitere Überarbeitung wurde für die kommenden Monate in Aussicht gestellt. Dabei hatte man von Anfang an klargestellt, dass eine generelle Abschaffung der Drosselung nicht möglich sei, um allen Nutzern eine ausreichende Bandbreite zur Verfügung stellen zu können.

Mit der nun veränderten SpeedOn-Lösung sei die Anpassung aber noch nicht abgeschlossen, so das Unternehmen. Welche Details jedoch als nächstes überarbeitet werden sollen, lässt man offen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar19237_1.gif
Registriert seit: 09.02.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 233
Ich verstehe nicht, wieso ausgerechnet die Telekom wegen der Bezeichnung "Flat" abgestraft wurde. Die grundsätzlich nach Inklusivvolumen gedrosselten Internetverbindungen nennen doch ausnahmslos alle Mobilfunkanbieter "Flat"...
Es stimmt ja auch insofern, als dass man unbegrenzt und ohne Aufpreis (pro laufendem MB) surfen kann. Dass dies mit hoher Datenrate nur bis zur Trafficgrenze möglich ist, steht hingegen ebenfalls überall sehr deutlich, wie ich finde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]