> > > > Amazon Prime: Gutschrift für Standard-Versand in den USA

Amazon Prime: Gutschrift für Standard-Versand in den USA

Veröffentlicht am: von

amazonAls Prime-Kunde erhält man bei Amazon seit Februar dieses Jahres nicht nur Zugriff auf eine Vielzahl von Filmen und Serien, sondern genießt auch kostenlosen Express-Versand. In den USA hat der Online-Händler nun eine weitere Aktion gestartet. Wer nicht auf den Express-Versand angewiesen ist, kann alternativ zum Standard-Versand zurückgehen. Dann dauert die Lieferung der Bestellung zwar wenige Tage länger, dafür gibt es eine Gutschrift in Höhe von 1,00 US-Dollar auf das Instant-Video-Guthaben.

Damit lässt sich dann das dort angesammelte Guthaben für weitere Filme und Videos eintauschen. Ausgeschlossen sind allerdings die Filme und Serien des US-Senders HBO sowie weitere Angebote. Zudem ist die Aktion zeitlich begrenzt, ein End-Datum nennt Amazon jedoch nicht. Außerdem gilt die Aktion derzeit nur für Prime-Kunden aus den USA. Ob das Angebot auch nach Deutschland kommen wird, ist nicht bekannt.

amazon prime usa standardversand k
Prime-Kunden erhalten in den USA einen US-Dollar auf ihr Instant-Video-Account gutgeschrieben, wenn sie sich mit Standard-Versand begnügen.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3754
Dieser Steuerbetrüger Verein lässt sich eine Sc§3|$$e einfallen... nicht zu glauben.
Und egal was da läuft mit Mitarbeitern etc... ALLE KAUFEN DA SCHÖN WEITER! Sehr gut, schöne neue Welt!
#2
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1034
Ich hoffe mal, dass du dann auch keine einzige Klamotte aus China hast und alles selber strickst :vrizz:

Wie ich Doppelmoral liebe...
#3
customavatars/avatar171099_1.gif
Registriert seit: 06.03.2012
Paderborn
Bootsmann
Beiträge: 753
Was soll da mit den Mitarbeitern sein? Mal geguckt was nen Maurer oder ne Friseurin verdient? Fang mal an dich da zu beschweren, die bekommen nämlich noch weniger als einer der nur Pakete bei Amazon packt.
#4
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 632
Maurer kriegen ne Ecke mehr als die Leute bei Amazon.
#5
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3723
Für Logistikdienstleister sind die sogar relativ gut bezahlt. Das heißt aber nicht, dass es faire Löhne sind. Aber Konkurrenzunternehmen zahlen weniger. Allerdings ist es für einheimische Unternehmen sowieso schwer gegen Großkonzerne anzukommen, da diese deutlich weniger Steuern zahlen müssen und demnach geringere Preise anbieten können.
#6
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3754
Ach so, dsa ist jetzt Doppelmoral wenn man tut was man kann. Entschuldigung. Ich kann mir leider keine Klamotten von Hessnatur o.ä. leisten.
Ich kann aber ganz altmodisch z.B. zum Buchhändler gehen, ein Buch bestellen, und am nächsten Tag abholen. So wie früher, das geht wirklich noch. ;)
#7
customavatars/avatar189404_1.gif
Registriert seit: 04.03.2013
Adelmannsfelden / BW
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 407
@k3im du bist ein Opfer der Medien. Alles DUMM weiterlabern ohne ne Ahnung zuhaben. THUMPS UP
#8
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3754
Ich glaube deine Caps-Lock taste spinnt.
Bestell dir schnell ne neue. Am besten mit Amazon Same day. Wir haben ja alle keine Zeit!!!
#9
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1456
Und wer verpackt die Bücher, die du am nächsten Tag beim Buchhändler abholst? Und was verdient der?
#10
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
Südlichstes NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3574
Hier zu Lande ist es schon echt schlimm geworden, DHL lässt teils andere Pakete irgendwo stehen und bevorzugt Amazon, da diese Rahmenverträge haben.
Amazon hat schon nen ziemlichen Einfluss, was aber nicht bedeutet dass das schlecht ist, es ist eine Frage der Zeit bis ein so großer Konzern mit seiner Politik auf die Nase fällt.

Angefangen hat das doch mit den weiteren Logistikzentren, seither brauchen die Standardbestellungen aus mehreren unterschiedlichen Artikeln auch länger da die erst mal zusammengekarrt werden.

Ich gewöhne mir bei eiligen und sowieso kostenfreien Artikeln mittlerweile an diese einzeln zu bestellen :D

Diese Arbeiterdiskussion ist so ne Sache, sicherlich läuft da nicht alles wie es laufen könnte, aber schau sich mal jemand das Speditionsgeschäft an und was die Mitarbeiter dort leisten müssen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]