> > > > Schwache Mobilsparte: Samsung mit weniger Umsatz und Gewinn

Schwache Mobilsparte: Samsung mit weniger Umsatz und Gewinn

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013Ein Schwergewicht ist Samsung Electronics nach wie vor, doch das scheinbar unaufhaltsame Wachstum hat nun erste Grenzen erreicht. Denn der südkoreanische Konzern hat den geringsten Quartalsumsatz seit Herbst 2012 erwirtschaftet.

Mit 52,34 Billionen Won - rund 38 Milliarden Euro - wurden im zweiten Quartal 2014 knapp 9 Prozent weniger als noch im Vorjahreszeitraum erwirtschaftet; vor zwölf Monaten waren es noch 57,46 Billionen Won. Der Grund dafür ist das überraschend schwache Abschneiden der Mobil- und PC-Sparte. Hier gingen die Einnahmen um 20 Prozent von 35,54 auf 28,45 Billionen Won zurück - der schwächste Wert seit zwei Jahren.

Samsung selbst spricht in seiner Bilanz von rückläufigen Absatzzahlen bei Smartphone und Tablets, nennt aber traditionell keine konkreten Zahlen. Angeführt werden jedoch hohe Lagerbestände bei Händlern, was erneut ein schlechtes Licht auf die Kommunikationspolitik des Unternehmens wirft. Denn zuletzt hatte man immer wieder betont, dass sich unter anderem das Galaxy S5 gut verkaufe, zwischen den Absatz- und tatsächlichen Verkaufszahlen scheint es jedoch einen deutlichen Unterschied zu geben.

Gleichzeitig konnte die Halbleitersparte ihr Ergebnis jedoch um 12 Prozent auf 9,78 Billionen Won steigern, allein die Speicherumsätze kletterten um 20 Prozent nach oben. Im Gegenzug verschlechterte sich jedoch die Display-Sparte um 23 Prozent auf 6,33 Billionen Won.

Doch nicht nur beim Umsatz, sondern auch beim operativen Gewinn ist die Tendenz klar erkennbar. Mit 7,19 Billionen Won (5,2 Milliarden Euro) erreichte man ebenfalls den schlechtesten Wert seit Mitte 2012, im Vergleich zum Vorjahr lag der Rückgang bei 25 Prozent. Den Löwenanteil brachte erneut das Mobilgeschäft ein, mit 4,42 Billionen Won lag das Minus jedoch bei 30 Prozent.

Für das bereits angebrochene zweite Halbjahr rechnet Samsung jedoch mit einer spürbaren Verbesserung der Ergebnisse. So geht man von einer deutlich höheren Nachfrage nach Smartphones und Tablets aller Preisbereiche aus, bei Fernsehern sollen vor allem UHD-Modelle den Umsatz steigern. Konkrete Ziele nennt man jedoch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 753
Auffallend, daß die "SG&A expenses" sich nicht nach unten bewegt haben, hatte Samsung doch angekündigt, den gigantischen Marketing- und Werbeetat zu stutzen. Sieht nicht so aus, als könnten sie sich von alten Gewohnheiten so schnell lösen...
#2
Registriert seit: 10.10.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1035
Schaut man sich die Kampagne rund um das Galaxy S5 - Stichwort Heathrow - an, verwundern die hohe Ausgaben nicht wirklich.
#3
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3708
imho haben die anderen hersteller einfach extrem gas gasgegeben und sich im gegensatz zu samsung ihre geräte deutlich verbessert, siehe HTC one oder die LGs... Mit dem xten Plastebomberaufguss mit drölfcore CPU und haste nicht gesehen lockt man heute halt niemand mehr hinterm ofen vor...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Computex: AMD mit Live-Pressekonferenz zu neuen A-Series-APUs und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD_LOGO_2013

AMD gibt per Investor-Mitteilung bekannt, dass man von der Computex in diesem Jahr eine Live-Pressekonferenz übertragen wird. Diese findet am 1. Juni um 10:00 Uhr morgens CST, also 18:00 Uhr unserer Zeit statt. Die Themen der Pressekonferenz werden natürlich nicht konkret genannt, allerdings... [mehr]

Amazon Prime Now: Lieferung in Berlin innerhalb einer Stunde

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon lässt in Berlin Prime Now an den Start gehen: Besteller können dort ihre Lieferungen nun bereits innerhalb einer Stunde erhalten. Alternativ lässt sich ein Lieferungsfenster innerhalb der Uhrzeiten von 8 Uhr morgens bis 12 Uhr abends einrichten. Der Zeitrahmen sollte dann zwei Stunden... [mehr]