> > > > Nach Nokia-Übernahme: Microsoft macht weniger Gewinn

Nach Nokia-Übernahme: Microsoft macht weniger Gewinn

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Nachdem Konkurrent Apple in den späten Abendstunden seine neusten Quartalszahlen vorlegte, veröffentlichte auch Microsoft seine aktuellen Konzern-Kennzahlen, die bereits im Vorfeld aufgrund einer angekündigten Entlassungswelle von etwa 18.000 Mitarbeitern, die bis Ende des Jahres ihren Arbeitsplatz verlieren sollen, mit Spannung erwartet worden waren. Während der iPhone-Hersteller mit etwas positiveren Zahlen als von Analysten erwartet glänzen konnte, brach der Gewinn bei Microsoft ein.

Dieser fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7 Prozent auf rund 4,6 Milliarden US-Dollar und das, obwohl die Redmonder ihren Umsatz mit 23,4 Milliarden um 17,6 Prozent steigern konnten. Der Gewinnrückgang soll vor allem der Übernahme des finnischen Handy-Bauers Nokia geschuldet sein, die man vor etwas mehr als neun Wochen unter Dach und Fach gebracht hatte. Sie meldete im vierten Geschäftsquartal, das Ende Juni zu Ende ging, einen operativen Verlust in Höhe von 692 Millionen US-Dollar. In den nächsten zwei Jahren will Microsoft die Nokia-Sparte aber wieder in die Gewinnzone bringen.

Das Cloud-Geschäft sorgte hingegen für gute Zahlen, genau wie die Verkaufszahlen von Office und Windows, wo Microsoft aufgrund des Support-Endes von Windows XP profitierte. Die Hardware-Sparte konnte ihren Umsatz aufgrund der Xbox One und der neuen Surface-Generation kräftig ausbauen. Die eigene Suchmaschine Bing konnte ihre Umsätze ebenfalls deutlich steigern. Sie stiegen um fast 40 Prozent. Bing genießt vor allem im Heimatland USA einen großen Markanteil von fast 20 Prozent.

Das Fiskaljahr 2014 schloss Microsoft mit einer Gewinn- und Umsatzsteigerung ab. Insgesamt verbuchte der Konzern einen Umsatz in Höhe von 86,8 Milliarden US-Dollar, wohingegen sich der Gewinn auf knapp über 22 Milliarden US-Dollar belief. Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel nur leicht an Wert.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]