> > > > PLX Tech wird von Avago aufgekauft

PLX Tech wird von Avago aufgekauft

Veröffentlicht am: von

avagoWer sich viel mit aktuellen Mainboards und Grafikkarten auseinandersetzt, für den wird der Hersteller PLX Technology durchaus ein Begriff sein. PLX Technology ist für seine PCI-Express-Switches bekannt, um der im Midrange-Bereich immer zu vorherrschenden Lane-Knappheit eingeschränkt aus dem Weg zu gehen. Überraschend gibt es von Avago Technologies nun zu vermelden, dass das Unternehmen PLX Tech für 309 Millionen US-Dollar übernehmen möchte. Für die restlichen Anteile wurde das Angebot von 6,50 US-Dollar pro Aktie unterbreitet, welches die Aufsichtsräte beider Unternehmen abgenickt haben. 

Man könnte sich nun fragen, ob Avago das nötige Kleingeld für diese Übernahme aufbringen kann. Diese Frage kann durchaus mit "Ja" beantwortet werden, denn das Unternehmen hat vor knapp einem Monat zuvor den LSI-SandForce-Bereich an Seagate für 450 Millionen US-Dollar verkauft. Dies spricht dafür, dass firmenintern eine Umorientierung stattgefunden hat und sich Avago nun beschleunigt mit leistungsfähigeren PCI-Express-Verbindungen, speziell für Rechenzentren, beschäftigen möchte.

Dass nun die PLX-Chips auf künftigen Mainboards und Grafikkarten nicht mehr anzutreffen sind, ist aufgrund einer nicht existierenden Konkurrenz eher unwahrscheinlich. Speziell auf Mainboards mit mehr als drei PCI-Express-Slots und natürlich auf Dual-GPU-Grafikkarten von NVIDIA und AMD werden PCIe-Switches von PLX verbaut. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob Avago eine Namensänderung der PCIe-Switches vornehmen wird.