> > > > Deutsche Telekom und Netflix sollen über Partnerschaft verhandeln

Deutsche Telekom und Netflix sollen über Partnerschaft verhandeln

Veröffentlicht am: von

netflixObwohl Netflix hierzulande noch immer nur über VPN und unter Zuhilfenahme einer US-amerikanischen Kreditkarte empfangbar ist und der Videostreaming-Dienst erst im Laufe der nächsten Monate offiziell nach Deutschland kommen wird, sollen sich die Deutsche Telekom und Netflix schon an den Verhandlungstisch gesetzt haben und über eine mögliche Partnerschaft verhandeln, auch wenn das US-Unternehmen eigentlich gegen das Online-TV-Angebot Entertain konkurriert. Das will jetzt das Manager Magazin aus unternehmensnahen Kreisen erfahren haben.

Demnach seien die Gespräche über eine Vermarktungspartnerschaft zwischen den beiden Parteien weit vorangeschritten, einen Abschluss habe es allerdings noch nicht gegeben. Ein Telekom-Sprecher wollte sich bislang nicht zum Thema äußern.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003
Binzen
Stabsgefreiter
Beiträge: 262
Die erste Netflix Meldung mit Bezug zu Deutschland, die mich nicht "Glücklich" macht. "Vermarktungspartnerschaft" klingt irgendwie nach Telekom Exclusiv im schlimmsten Fall.
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3762
Das wird so kommen.
Aber wenn der Preis stimmt why not.
#3
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1034
Zitat Snake7;22336269
Aber wenn der Preis stimmt why not.


Ich hoffe der Preis ist heiß.
#4
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3909
Also Telekom-Exclusiv wäre ja mal der Tod. Aber das wird wohl Netflix nicht machen, da wären sie ja schön doof Kunden auszusperren, so viel kann der rosa Riese gar nicht zahlen.

Ich mutmaße es geht wohl eher um so Volumen-Geschichten oder eben Bundles ala "zahle bei uns 10 Euro mehr für das Internet als bei der Konkurrenz, dafür zahlst du keine 10 Euro monatlich an Netflix und kannst trotzdem gucken. Warten wirs ab.
#5
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14201
Die Frage ist wie diese Zusammenarbeit aussehen soll. Bei Mobikfunk und Spotify macht es ja Sinn, weil es nicht aufs Volumen gerechnet wird.

Bei den (noch) aktuellen Flatrates wüsste ich keine sinnvolle Zusammenarbeit, die nicht am Neutralitätsverbot scheitern
#6
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat DeathMetal;22336842
Bei den (noch) aktuellen Flatrates wüsste ich keine sinnvolle Zusammenarbeit, die nicht am Neutralitätsverbot scheitern


Gerade bei der Telekom sieht man, was sie von Netzneutralität halten.
Wobei ich mir trotzdem nicht vorstellen kann, dass es eine Möglichkeit geben wird, unbegrenzt Filme zu schauen über Mobilfunk.
Aber vielleicht so eine Art "Frei-Filme" pro Monat, also dass man zum Beispiel 1-2 Filme/Monat ohne Anrechnung aufs Datenvolumen schauen kann.
#7
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3762
Zitat linuxlebt;22336773
Also Telekom-Exclusiv wäre ja mal der Tod. Aber das wird wohl Netflix nicht machen, da wären sie ja schön doof Kunden auszusperren, so viel kann der rosa Riese gar nicht zahlen.

Ich mutmaße es geht wohl eher um so Volumen-Geschichten oder eben Bundles ala "zahle bei uns 10 Euro mehr für das Internet als bei der Konkurrenz, dafür zahlst du keine 10 Euro monatlich an Netflix und kannst trotzdem gucken. Warten wirs ab.




Selten so ein quatsch gehört.
#8
Registriert seit: 16.06.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 410
Nee Exclusiv, das glaube ich, ist anders gemeint...Beim Mobilfunk vielleicht...aber der Markt ist ja durch prime und Apple hier ja schon stark belegt...

Da wird man sich nicht soviel Kunden versagen...und wenns a la Spotify finde ich es sogar sehr gut....vor allem weil es ja nur ein Zusatz ist...Vodafone macht das ja sowieso nur mit Extra Gb Volumen...
#9
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7581
boah wenn das für t-mobile gilt, so wie bei Spotify dann nicht schlecht

aber zu hause will ich es ordentlich mit meinem Kabel Anschluss sehen

Ich denk mal es geht mit um Mobilfunk (wie Spotify) und hauptsächlich ums Peering!
#10
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Oder auch um die LTE-Festnetz-Ersatz-Tarife ... mal sehen :) Geil wäre es mobil ohne Aufpreis, also nur mit der Netflix-Gebühr
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]