> > > > Deutsche Telekom und Netflix sollen über Partnerschaft verhandeln

Deutsche Telekom und Netflix sollen über Partnerschaft verhandeln

Veröffentlicht am: von

netflixObwohl Netflix hierzulande noch immer nur über VPN und unter Zuhilfenahme einer US-amerikanischen Kreditkarte empfangbar ist und der Videostreaming-Dienst erst im Laufe der nächsten Monate offiziell nach Deutschland kommen wird, sollen sich die Deutsche Telekom und Netflix schon an den Verhandlungstisch gesetzt haben und über eine mögliche Partnerschaft verhandeln, auch wenn das US-Unternehmen eigentlich gegen das Online-TV-Angebot Entertain konkurriert. Das will jetzt das Manager Magazin aus unternehmensnahen Kreisen erfahren haben.

Demnach seien die Gespräche über eine Vermarktungspartnerschaft zwischen den beiden Parteien weit vorangeschritten, einen Abschluss habe es allerdings noch nicht gegeben. Ein Telekom-Sprecher wollte sich bislang nicht zum Thema äußern.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003
Binzen
Stabsgefreiter
Beiträge: 258
Die erste Netflix Meldung mit Bezug zu Deutschland, die mich nicht "Glücklich" macht. "Vermarktungspartnerschaft" klingt irgendwie nach Telekom Exclusiv im schlimmsten Fall.
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3656
Das wird so kommen.
Aber wenn der Preis stimmt why not.
#3
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1028
Zitat Snake7;22336269
Aber wenn der Preis stimmt why not.


Ich hoffe der Preis ist heiß.
#4
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3764
Also Telekom-Exclusiv wäre ja mal der Tod. Aber das wird wohl Netflix nicht machen, da wären sie ja schön doof Kunden auszusperren, so viel kann der rosa Riese gar nicht zahlen.

Ich mutmaße es geht wohl eher um so Volumen-Geschichten oder eben Bundles ala "zahle bei uns 10 Euro mehr für das Internet als bei der Konkurrenz, dafür zahlst du keine 10 Euro monatlich an Netflix und kannst trotzdem gucken. Warten wirs ab.
#5
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13878
Die Frage ist wie diese Zusammenarbeit aussehen soll. Bei Mobikfunk und Spotify macht es ja Sinn, weil es nicht aufs Volumen gerechnet wird.

Bei den (noch) aktuellen Flatrates wüsste ich keine sinnvolle Zusammenarbeit, die nicht am Neutralitätsverbot scheitern
#6
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat DeathMetal;22336842
Bei den (noch) aktuellen Flatrates wüsste ich keine sinnvolle Zusammenarbeit, die nicht am Neutralitätsverbot scheitern


Gerade bei der Telekom sieht man, was sie von Netzneutralität halten.
Wobei ich mir trotzdem nicht vorstellen kann, dass es eine Möglichkeit geben wird, unbegrenzt Filme zu schauen über Mobilfunk.
Aber vielleicht so eine Art "Frei-Filme" pro Monat, also dass man zum Beispiel 1-2 Filme/Monat ohne Anrechnung aufs Datenvolumen schauen kann.
#7
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3656
Zitat linuxlebt;22336773
Also Telekom-Exclusiv wäre ja mal der Tod. Aber das wird wohl Netflix nicht machen, da wären sie ja schön doof Kunden auszusperren, so viel kann der rosa Riese gar nicht zahlen.

Ich mutmaße es geht wohl eher um so Volumen-Geschichten oder eben Bundles ala "zahle bei uns 10 Euro mehr für das Internet als bei der Konkurrenz, dafür zahlst du keine 10 Euro monatlich an Netflix und kannst trotzdem gucken. Warten wirs ab.




Selten so ein quatsch gehört.
#8
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Nee Exclusiv, das glaube ich, ist anders gemeint...Beim Mobilfunk vielleicht...aber der Markt ist ja durch prime und Apple hier ja schon stark belegt...

Da wird man sich nicht soviel Kunden versagen...und wenns a la Spotify finde ich es sogar sehr gut....vor allem weil es ja nur ein Zusatz ist...Vodafone macht das ja sowieso nur mit Extra Gb Volumen...
#9
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6610
boah wenn das für t-mobile gilt, so wie bei Spotify dann nicht schlecht

aber zu hause will ich es ordentlich mit meinem Kabel Anschluss sehen

Ich denk mal es geht mit um Mobilfunk (wie Spotify) und hauptsächlich ums Peering!
#10
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1404
Oder auch um die LTE-Festnetz-Ersatz-Tarife ... mal sehen :) Geil wäre es mobil ohne Aufpreis, also nur mit der Netflix-Gebühr
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Tesla: Solardach kann ab sofort vorbestellt werden

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

Tesla nimmt ab sofort Vorbestellungen für das Solardach entgegen. Wie das Unternehmen mitteilt, sei das Solardach eine Möglichkeit, um mehr Menschen zur erneuerbaren Energie zu bewegen. Tesla hat das Solardach vor etwa sieben Monaten erstmals angekündigt. Die ersten Dächer sollen in den USA... [mehr]