> > > > Google bietet eine Milliarde US-Dollar für Streaming-Dienst Twitch

Google bietet eine Milliarde US-Dollar für Streaming-Dienst Twitch

Veröffentlicht am: von

google 2013In den ersten fünf Monaten des Jahres gab Google bereits große Summen für die Übernahme anderer Unternehmen aus, so unter anderem für den Smart-Home-Spezialisten Nest. Nun deutet sich das nächste derartige Geschäft an, im Mittelpunkt des Interesses steht dabei der Streaming-Dienst Twitch.

Laut Wall Street Journal und Variety hat es bereits erste Gespräche gegeben, ein Abschluss ist allerdings noch in weiter Ferne. Dementsprechend sind bislang auch nur wenige Details bekannt, einzig hinsichtlich des Übernahmepreises scheint es konkrete Informationen zu geben. So will Google über seine Tochter YouTube rund eine Milliarde US-Dollar in bar bezahlen, um die Kontrolle über das Streaming-Portal sui übernehmen, kommentieren wollte die Vermutungen bislang jedoch keines der Unternehmen.

Twitch wurde erst Mitte 2011 gestartet und richtet sich an Spieler, vor allem im E-Sport-Bereich wird der Dienst häufig für Übertragungen und Aufzeichnungen genutzt. Den Durchbruch erreichte man mit der Ankündigung, dass es sowohl von der PlayStation 4 als auch von der Xbox One aus möglich sein werde, Videos aufzuzeichnen und direkt an Twitch zu übermitteln.

Sollte die Übernahme zustande kommen, dürfte Microsoft der große Verlierer sein. Denn dem IT-Konzern wird ebenfalls ein großes Interesse am Streaming-Dienst nachgesagt. Dabei ist Google nicht der erste Bieter. Aus informierten Kreisen heißt es, dass mehrere milliardenschwere Angebote zuletzt abgelehnt worden seien.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3083
Hoffentlich wird das nichts. Grundsätzlich ist es mir wurscht, was wem gehört, aber Google hat einfach die nervtötende Veranlagung, beliebte Dienste zu kaufen und dann die Benutzer mit vorgehaltener Waffe dazu zu zwingen, sich bei Google+ anzumelden. Bei Youtube kann man mittlerweile gerade noch Kanäle abonnieren, alle anderen Funktionen (Kommentare schreiben, Videos hochladen etc.) sind schlichtweg gesperrt - obwohl man mit seinem Account eingeloggt ist!

Deswegen sage ich: möge Google hier auf die Nase fallen und erfolglos heimgehen. Eine Übernahme kann für die Benutzer von Twitch.tv nur negative Folgen haben.
#2
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7497
Kann ich so nicht nachvollziehen. Ich kann weiterhin oben Rechts auf YT auf meinen "Pseudonym" Account wechseln und damit ganz normal kommentieren.
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3674
Lass in doch Jammern - scheint ihm ja Spass zu machen.
#4
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1687
hoffentlich wird das nichts, sonst werden die verpflichtet das content id system auch für twitch zu verwenden was den tot für den laden bedeuten würde.
#5
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1687
Twitch würde an der Übernahme aufgrund des Content ID Systems von Google kaputtgehen.
#6
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3083
Zitat Snake7;22222454
Lass in doch Jammern - scheint ihm ja Spass zu machen.


Na wenigstens hab ich eine Meinung zum Thema dieser News abgegeben und Argumente dafür vorgebracht... aber na gut, mit zusammenhanglosem Flamebait kann man seinen Postcount natürlich auch pushen. Jedem das seine.

Zitat Tzk;22222179
Kann ich so nicht nachvollziehen. Ich kann weiterhin oben Rechts auf YT auf meinen "Pseudonym" Account wechseln und damit ganz normal kommentieren.


Dieser Pseudonym-Account ist aber eben ein Google+ Profil. Das legt Youtube automatisch an, sobald du das Pseudonym einrichtest (steht sogar unter dem Formular explizit erwähnt). Mir geht es nicht darum, dass ich auf Youtube einen speziellen Tarnnamen brauche... ich wollte auf den absoluten, unumgehbaren G+ Zwang hinweisen. Das ist in etwa so, als würde Hardwareluxx ab morgen hingehen und jeden Forennutzer ungefragt auf Facebook registrieren und alle seine HWLuxx anvertrauten Informationen dort veröffentlichen - völlig unabhängig von der Tatsache, dass diejenigen die einen FB-Account wollen bereits einen haben und keinen neuen brauchen und deswegen genervt sind, und diejenigen die keinen Account wollen nun trotzdem einen in den Hals geschoben bekommen und deswegen genervt sind.

Darüberhinaus haben zum Beispiel die Youtube-Nutzer, die vor der Übernahme durch Google einen Account eingerichtet haben, niemals zugestimmt, dass ihre persönlichen Informationen später einmal auf einem sozialen Netzwerk veröffentlicht werden. Nein, das wurde einfach über mehrere ToS-Updates Stück für Stück im nachhinein reingeschoben. Rechtlich völlig legal - wer's nicht mag, kann ja gehen, richtig? Da sollte sich die Firma nicht wundern, wenn ein beachtlicher Teil der Nutzerbasis sich verarscht vorkommt.

Bei Twitch.tv wird es nämlich genauso laufen. Google kauft das Unternehmen und alle damit verbundenen Nutzerkonten, ändert die ToS um sich selbst zu erlauben mit diesen Konten zu tun was immer sie wollen, und kloppen das ganze in die Google+ Struktur. Dem Nutzer des Nutzerkontos (besitzen tut man es ja nicht) wird dabei die "Wahl" offeriert, den Schritt entweder mitzugehen oder schlichtweg nicht mehr zu Streamen - eine geile Option für die Leute, die sich mit Streaming eine Existenz aufgebaut haben oder dabei sind, das zu tun.
#7
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Zitat Snake7;22222454
Lass in doch Jammern - scheint ihm ja Spass zu machen.


Kann nicht endlich mal jemand den Stenkerer hier aus dem Forum schmeißen ?! Solangsam nevt es mich echt seine

Komentare zu lesen! Immer nur am Flamen oder andere Mitglieder beleidigen. Sry . Werd mal erwachsen!!!!!



Zum Thema :

Google will die Weltherschaft ;) und das merkt man immer mehr. Ist schon gar nicht so verkehrt das die angeprangert werden die

Monopolstellung auszunutzen

http://www.welt.de/wirtschaft/article128065042/Der-Weltdatenmarkt-ist-ein-Monopol-und-heisst-Google.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]