> > > > Download-Plattform Gamesload wird Ende Mai geschlossen - Update

Download-Plattform Gamesload wird Ende Mai geschlossen - Update

Veröffentlicht am: von

telekom2Nachdem Telekom-Mitarbeiter Thomas Kiessling Ende Januar erklärte, dass die drei Download-Dienste der Deutschen Telekom Gamesload, Musicload und Software „sehr unter Druck“ stünden und eine Weiterführung „keinen Sinn mehr“ mache, machte der Konzern gestern in den späten Abendstunden Nägel mit Köpfen und informierte seine Kunden darüber, zumindest die Spiele-Download-Plattform Ende Mai einzustellen. Gamesload soll am 28. Mai 2014 geschlossen werden. Das Angebot von Gamesload umfasst eigenen Angaben zufolge mehr als 2.220 PC- und Casual-Games, über 100 kostenlose Online-Spiele und mehr als 30 Browser-Games. Über die Games Flatrate konnten Kunden auf eine Vielzahl der Produkte zugreifen und diese für die Bezugsdauer uneingeschränkt nutzen.

Bereits gekaufte Inhalte sollen laut Gamesload auch nach dem 28. Mai 2014 über den Kundenbereich zum Download bereitstehen. Weitere Details hierzu will man in Kürze bekanntgeben. Bis dahin soll der Betrieb der Plattform uneingeschränkt weiter gehen. Wie es um den beiden anderen Plattformen bestellt ist, bleibt weiter abzuwarten. Vermutlich aber dürfte Musicload ein ähnliches Schicksaal bevorstehen.

Update:

Inzwischen hat die Deutsche Telekom auch die Kunden von Musicload darüber informiert, das Portal zum 28. Mai 2014 zu schließen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8144
Gamesload war nach meiner Erfahrung preislich in der Regel unattraktiv. Dazu die Konkurrenz mit Steam, Origin, ubisoft und so weiter.
#2
customavatars/avatar155928_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1388
Gamesload war zum scheitern verurteilt.
#3
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Hat mich sowieso noch nie interessiert. :D
#4
customavatars/avatar76609_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 5771
Hab da auch nie etwas gekauft. Steam ist einfach viel besser. Selbst Origin und Uplay leben ja m.E. nach nur von ihren "eigenen" Spielen die es auch nicht für Steam gibt wie zB. Battlefield bei Origin. Steam macht es eben richtig...
#5
customavatars/avatar2751_1.gif
Registriert seit: 12.09.2002
Hennigsdorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 326
Echt Schade, dort gab es die Keys für Steam oder Origin oftmals billiger als bei Steam oder Origin direkt.
#6
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 886
Zitat MagicTS;22041628
Echt Schade, dort gab es die Keys für Steam oder Origin oftmals billiger als bei Steam oder Origin direkt.


Und auf ebay, mmoga, und, und, und...
#7
customavatars/avatar59479_1.gif
Registriert seit: 05.03.2007
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 243
@MagicTS
Wenn man nur die Keys will, dann gibt es wesentlich billigere Key Shops als Gamesload.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]