1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Nächster deutscher Mobilfunk-Provider verzichtet auf Roaming-Gebühren in der EU

Nächster deutscher Mobilfunk-Provider verzichtet auf Roaming-Gebühren in der EU

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newWährend sich die Europäische Kommission noch immer nicht auf einen verbindlichen Fahrplan zur Abschaffung der Roaming-Gebühren für Mobilfunk-Telefonate und -Datennutzung innerhalb der EU einigen konnte, hat nun der zweite deutsche Provider vorgelegt.

Denn ab dem 3. März entfallen für Kunden von Aldi Talk die Zuschläge für die Handy-Nutzung im EU-Ausland. Einschränkungen gibt es aber nach wie vor. Denn Flatrate-Leistungen in gebuchten Paketen stehen auch mit Inkrafttreten der Änderung im EU-Ausland nicht zur Verfügung. Abgehende Gespräche kosten dann je Minuten zwischen 0,03 und 0,11 Euro, für eingehende Gespräche fallen hingegen keine Kosten an. Eine alternative wird dann weiterhin das bereits jetzt verfügbare Auslandspaket sein, das für 4,99 Euro 120 Freiminuten bietet - diese sind allerdings nur eine Woche lang gültig. Für den Versand von Kurznachrichten werden 0,07 Euro fällig, die Datennutzung schlägt mit 0,23 Euro pro angefangenem MB zu Buche. Bereits im vergangenen Sommer hatte Blau.de als erster deutscher Mobilfunkanbieter die Roaming-Gebühren für seine Kunden abgeschafft.

Während damit zwei Prepaid-Anbieter bereits kundenfreundlichere Tarife geschaffen haben, deutet sich bei den großen Unternehmen noch keinerlei Bewegung an. Anders hingegen in den USA: Die dortige Mobilfunktochter der Deutschen Telekom bietet ihren Kunden seit Oktober die kostenlose Nutzung von SMS und Internet im Ausland an.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]