> > > > Air Berlin will gesamte Flotte bis 2017 mit WLAN-Hotspots ausrüsten

Air Berlin will gesamte Flotte bis 2017 mit WLAN-Hotspots ausrüsten

Veröffentlicht am: von

airberlinIm Oktober hatte die amerikanische Flugaufsichtsbehörde die Regularien zur Nutzung von elektronischen Geräten an Board von Flugzeugen deutlich gelockert. Seitdem dürfen Geräte im Flugzeugmodus auch während Start und Landung genutzt werden, sofern die Fluggesellschaft dies zulässt. Wenig später schloss sich der Regellockerung auch die europäische Luftfahrtbehörde an. Im Rahmen einer Pressekonferenz zusammen mit dem Großaktionär der Fluggesellschaft kündigte Air Berlin in dieser Woche an, seine gesamte Flotte in den kommenden drei Jahren mit WLAN-Hotspots auszurüsten, um seinen Passagieren so über WLAN-Zugriff auf das Entertainment-Angebot und das Internet zu ermöglichen. Das erste Flugzeug mit WLAN soll schon in der zweien Jahreshälfte abheben. Weitere Angaben machte Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft leider nicht. So bleibt unklar, auf welche Strecken das neue Angebot zuerst kommen wird, welche Flugzeuge mit den neuen System ausgestattet werden sollen und welche Tarife bzw. Bezahlmodelle es geben wird. In den nächsten Wochen und Monaten will man aber weitere Details veröffentlichen.

Konkurrent Lufthansa bietet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom bereits auf ausgewählten Langstreckenflügen einen Online-Zugang an, den man sich aber teuer bezahlen lässt. Für eine Stunde Internet bezahlt man 10,95 Euro. Für 24 Stunden Online-Zugriff werden hingegen 19,95 Euro fällig. Kunden der Deutschen Telekom können sich den Surf-Zugang zusätzlich im 10-Minuten-Takt für 1,79 Euro abrechnen lassen.

ariberlin flugzeug k
Auch bei Air Berlin sollen Passagiere in den nächsten Jahren über den Wolken ins Internet gehen können. (Bildrechte: airberlin)

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4994
Jahrzehnte haben die uns rumgeheult, alle Elektronikgeräte usw. auszumachen. Jetzt aber dürfen wir alle Tablets, Smartphones usw. nutzen und haben auch noch ein WLAN Netz im Flugzeug?

Ja nee, is kla :fresse:
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11401
Bevor ich soviel Geld für ne Stunde oder 24h Internet ausgebe bin ich lieber offline.

Das wird was für Leute bleiben die sich nicht um die Euros scheren und Geschäftsleute, die meinen sie müssen online bleiben.
Wenn bisher ne Mail bis nach dem Flug warten konnte wüsste ich aber nicht, warum das nicht auch in Zukunft gehen soll. Zumal man eh noch nicht auf allen Fluglinien sowas hat.

AirBerlin wird seine Preise wahrscheinlich an der Lufthansa orientieren..

#3
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2575
Dreist, bei der Lufthansa ist das kostenlos. Zumindest auf Langstreckenflügen.
#4
customavatars/avatar75684_1.gif
Registriert seit: 26.10.2007
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
"Das erste Flugzeug mit WLAN soll schon in der zweien Jahreshälfte abheben."

Ansonsten wäre es mir die 20 Euro locker wert im Flugzeug Internet zu haben. Da vergeht der Flug wesentlich schneller, habe ich letztens nach Singapur gemerkt.
#5
customavatars/avatar172093_1.gif
Registriert seit: 25.03.2012
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1340
Siiiiiinnlos
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]