> > > > Air Berlin will gesamte Flotte bis 2017 mit WLAN-Hotspots ausrüsten

Air Berlin will gesamte Flotte bis 2017 mit WLAN-Hotspots ausrüsten

Veröffentlicht am: von

airberlinIm Oktober hatte die amerikanische Flugaufsichtsbehörde die Regularien zur Nutzung von elektronischen Geräten an Board von Flugzeugen deutlich gelockert. Seitdem dürfen Geräte im Flugzeugmodus auch während Start und Landung genutzt werden, sofern die Fluggesellschaft dies zulässt. Wenig später schloss sich der Regellockerung auch die europäische Luftfahrtbehörde an. Im Rahmen einer Pressekonferenz zusammen mit dem Großaktionär der Fluggesellschaft kündigte Air Berlin in dieser Woche an, seine gesamte Flotte in den kommenden drei Jahren mit WLAN-Hotspots auszurüsten, um seinen Passagieren so über WLAN-Zugriff auf das Entertainment-Angebot und das Internet zu ermöglichen. Das erste Flugzeug mit WLAN soll schon in der zweien Jahreshälfte abheben. Weitere Angaben machte Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft leider nicht. So bleibt unklar, auf welche Strecken das neue Angebot zuerst kommen wird, welche Flugzeuge mit den neuen System ausgestattet werden sollen und welche Tarife bzw. Bezahlmodelle es geben wird. In den nächsten Wochen und Monaten will man aber weitere Details veröffentlichen.

Konkurrent Lufthansa bietet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom bereits auf ausgewählten Langstreckenflügen einen Online-Zugang an, den man sich aber teuer bezahlen lässt. Für eine Stunde Internet bezahlt man 10,95 Euro. Für 24 Stunden Online-Zugriff werden hingegen 19,95 Euro fällig. Kunden der Deutschen Telekom können sich den Surf-Zugang zusätzlich im 10-Minuten-Takt für 1,79 Euro abrechnen lassen.

ariberlin flugzeug k
Auch bei Air Berlin sollen Passagiere in den nächsten Jahren über den Wolken ins Internet gehen können. (Bildrechte: airberlin)

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4788
Jahrzehnte haben die uns rumgeheult, alle Elektronikgeräte usw. auszumachen. Jetzt aber dürfen wir alle Tablets, Smartphones usw. nutzen und haben auch noch ein WLAN Netz im Flugzeug?

Ja nee, is kla :fresse:
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10733
Bevor ich soviel Geld für ne Stunde oder 24h Internet ausgebe bin ich lieber offline.

Das wird was für Leute bleiben die sich nicht um die Euros scheren und Geschäftsleute, die meinen sie müssen online bleiben.
Wenn bisher ne Mail bis nach dem Flug warten konnte wüsste ich aber nicht, warum das nicht auch in Zukunft gehen soll. Zumal man eh noch nicht auf allen Fluglinien sowas hat.

AirBerlin wird seine Preise wahrscheinlich an der Lufthansa orientieren..

#3
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2452
Dreist, bei der Lufthansa ist das kostenlos. Zumindest auf Langstreckenflügen.
#4
customavatars/avatar75684_1.gif
Registriert seit: 26.10.2007
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 474
"Das erste Flugzeug mit WLAN soll schon in der zweien Jahreshälfte abheben."

Ansonsten wäre es mir die 20 Euro locker wert im Flugzeug Internet zu haben. Da vergeht der Flug wesentlich schneller, habe ich letztens nach Singapur gemerkt.
#5
customavatars/avatar172093_1.gif
Registriert seit: 25.03.2012
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1377
Siiiiiinnlos
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]