> > > > Netflix plant Expansion in den deutschsprachigen Raum

Netflix plant Expansion in den deutschsprachigen Raum

Veröffentlicht am: von

netflixIst von Streaming-Diensten die Rede, wird schnell Netflix genannt. Denn das Unternehmen, das in den USA als Marktführer im Bereich Video-on-Demand gilt, bietet einen umfangreichen Katalog sowie in den Augen vieler eine faire Preisgestaltung.

Außerhalb der USA steht der Dienst aber bislang nur in Südamerika, Kanada, im Vereinigten Königreich sowie in den Niederlanden zur Verfügung, Deutschland wurde trotz zahlreicher Gerüchte in der Vergangenheit bislang nicht bedacht. Nun aber könnte Netflix schon bald in Konkurrenz zu Lovefilm, Watchever und Co. antreten, denn dass Unternehmen plant eine Expansion in den deutschsprachigen Raum.

Darauf deutet zumindest eine Ausschreibung auf der eigenen Homepage hin. Gesucht wird laut dieser der Leiter der PR-Abteilung für neue europäische Märkte, der im besten Fall neben Englisch unter anderem auch Deutsch und Französisch beherrscht. Vor dem Hintergrund, dass Netflix-Chef Reed Hastings im vergangenen Jahr einen deutlich Ausbau des Geschäfts angekündigt hat, erscheint ein Start in Deutschland angesichts der Stellenanzeige als sehr wahrscheinlich.

Zuletzt sorgte der Dienst in der vergangenen Woche für Schlagzeilen. Denn gemeinsam mit Sony gab man bekannt, dass noch in diesem Jahr mit dem Ausliefern von Video-Streams in 4K-Auflösung begonnen werden soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3138
Spotify habe ich schon, neuer TV und Netflix wäre dann eine sehr schöne Fortführung vom Streaming von Medieninhalten. :)
#3
customavatars/avatar171099_1.gif
Registriert seit: 06.03.2012
Paderborn
Bootsmann
Beiträge: 723
Würde das illegale Downloaden bestimmt deutlich eindämmen.
#4
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Zitat Amr0d;21704537
Würde das illegale Downloaden bestimmt deutlich eindämmen.


Auf jeden Fall, aber Fiber fehlt noch ..
#5
customavatars/avatar26865_1.gif
Registriert seit: 31.08.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Ich wäre sofort dabei. Vorrausgesetzt man hat Zugang zu dem englischen Kontent...
#6
customavatars/avatar181247_1.gif
Registriert seit: 25.10.2012

Matrose
Beiträge: 22
Wenn Netflix dann auch Zugriff auf den englischsprachigen Content ohne Probleme und terminlich genau wie in den anderen Ländern erlaubt / anbietet, dann freue ich mich, dass das Abonnement endlich "legal" für mich ist und ohne Proxy genutzt werden kann.
#7
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4846
Ich weiss es gibt google etc, aaaber:
Kann mir mal jemand in einem satz sagen warum Netflix besser sein soll als Watchever, Maxdome, etc?
#8
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2200
Größeres Angebot mit englischem Ton und fairem Preismodell.
Ich weiß, für einen Satz fehlt das Verb :p
#9
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1704
juhu. endlich ohne proxy gucken

und warum netflix besser ist? die produzieren sogar selbst content ;)
#10
customavatars/avatar75684_1.gif
Registriert seit: 26.10.2007
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 474
Es wird Zeit... warum hat das blos so lange gedauert, an den guten Alternativen in DE kann es ja nicht liegen :D
#11
Registriert seit: 31.07.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 296
Wäre wirklich endlich Zeit.
Bei der monatlichen Gebühr und deren riesige Auswahl würde ich ohne zu überlegen einen Account erstellen.
Hoffen wir, dass ein Österreich Release wenig später oder noch schöner gleichzeitig zum Deutschen Release einhergeht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]