> > > > Deutsche Telekom startet heute erste Vectoring-Netze

Deutsche Telekom startet heute erste Vectoring-Netze

Veröffentlicht am: von

telekom2Die Deutsche Telekom hat heute mit dem Praxiseinsatz der Vectoring-Technik begonnen. Wie das Bonner Unternehmen mitteilt, erfolgte der Start in insgesamt zehn Ortsnetzen dabei bereits vor einigen Stunden.

Somit stehen in Albstadt-Ebingen, Bad Nenndorf, Hennigsdorf, Hosenfeld, Kalbach, Kevelaer, Löhne, Lübbecke, Neuhof-Hauswurz und Prenzlau VDSL-Anschlüsse zur Verfügung. Allerdings werden die Vorzüge des Vectorings vorerst nur zum Teil genutzt, denn die maximale Übertragungsrate wird - wie bislang bei VDSL üblich - bei 50 MBit/S liegen. Erst in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres soll die Geschwindigkeit erhöht werden, möglich wären dann bis zu 100 MBit/s.

Einfluss hat die neue Technik schon jetzt aber auf die Abdeckung. Denn konnten bislang lediglich nur rund 15 Prozent der Haushalte VDSL nutzen, sollen es nun mehr als 90 Prozent sein - insgesamt circa 77.000. Denn durch Vectoring wird nicht nur die höchstmögliche Übertragungsrate gesteigert, auch die Reichweite ist höher als bislang. Sind beispielsweise 50 MBit/s in herkömmlichen VDSL-Netzen nur bis zu einer Entfernung von etwa 200 Metern vom DSLAM möglich, sind es mit Vectoring mehr als 600 Meter.

Bis Ende März 2014 sollen weitere 45 Ortsnetze folgen, laut Deutscher Telekom hätten dann eine Million Haushalte Zugriff auf VDSL, bis zum Ende des Jahres sollen es drei Millionen in insgesamt mehr als 145 Ortsnetzen sein. Welche Kosten damit verbunden sind, ist nicht bekannt. Allein in den nun gestarteten zehn Netzen wurden nach eigenen Angaben aber bereits 300 Kilometer Glasfaserleitungen gelegt sowie annähernd 500 Multifunktionsgehäuse aufgebaut.

Abzuwarten bleibt, welche Kommunen als nächstes mit Vectoring ausgestattet werden. Zudem ist noch unbekannt, welche Aufpreise die Deutsche Telekom für Geschwindigkeit über 50 MBit/s verlangen wird.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Zitat xpac;21444210
Ja die Telekom bringt die Zukunft! haha irgendwie kann ich nichte ernst bleiben wenn ich so etwas schreibe :(


Wär dir kein Vectoring lieber?
#7
customavatars/avatar160614_1.gif
Registriert seit: 22.08.2011
Oelsnitz, Sachsen
Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Wenn man auch mal paar Expansionsmeldungen von Kabel Deutschland, etc. hören würde, wärs mir lieber...
#8
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003
Binzen
Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Zitat clancy688;21444487
Wär dir kein Vectoring lieber?


Vectoring ist in meinen Augen auch nur eine weitere brücken Technologie um weiter auf Kupfer Geld zu Verdienen. Daher sehe ich sie nicht als Zukunftstechnologie. Aber es ist ein Toller weg noch ein paar Jahre länger den Nötigen Glas ausbau rauszuzögern und die Mitbewerber zu gängeln. Daher ja, mir wäre KEIN Vectoring lieber.
#9
Registriert seit: 02.08.2006
Magdeburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 151
Zitat P!X3l;21442927
Yeah, 50 MBit/s ..... heißt ich könnte die (geplante) Telekom Grenze in weniger als einem Tag erreichen :D


Erstmal abwarten, wie sich das Ganze mit der Drosselung wirklich entwickelt:
Deutsche Telekom darf Internetflatrate nicht drosseln | ZEIT ONLINE

Grüße!
#10
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Zitat xpac;21446044
Daher ja, mir wäre KEIN Vectoring lieber.


Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach. Kennste den Spruch? Kein Vectoring bringt dir auch nichts, wenn entweder das Geld fehlt, um Glas auszubauen, oder aber dasselbe Geld, mit dem Vectoring verfügbar gemacht werden kann, nur ausreicht um einen Bruchteil der Haushalte per Glas zu erreichen.
#11
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003
Binzen
Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Zitat clancy688;21446639
Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach. Kennste den Spruch? Kein Vectoring bringt dir auch nichts, wenn entweder das Geld fehlt, um Glas auszubauen, oder aber dasselbe Geld, mit dem Vectoring verfügbar gemacht werden kann, nur ausreicht um einen Bruchteil der Haushalte per Glas zu erreichen.


Ich erwarte keinen Flächendeckenden Glas ausbau bis Freitag, aber Vectoring ist keine Lösung für das Bandbreiten Defizit was wir in Deutschland gegenüber anderen Industrienationen haben,mit denen wir gerne auf Augenhöhe wären/sind. Und die 100Mbit die sie damit erreichen wollen sind eben auch nicht mehr zeitgemäß und hoffentlich nicht die Vollausbau stufe, wenn man bedenkt das die Kabel Anbieter schon sehr lange bei 100 sind. Das einzig Positve an Vectoring ist die möglichkeit der 40Mbit Upload, welche aber sicherlich durch die Telekom begrenzt werden auf 5-10. Ich bleibe also dabei Vectoring ist ein Placebo das sagen soll "Hey schaut mal wir machen was!". Es ist ein nice to have, aber kein die Zukunft ist hier.
#12
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3643
Schlimm wenn Leute 0 Ahnung haben und das auch noch veroeffentlichen... .
Mein non vec. VDSL hat 10 MBits im Upstream.
#13
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003
Binzen
Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Stimmt, man sieht es.
#14
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 388
Die kündigen immer nur an. Ich hab seid 10 Jahren 6-8 Mbit mehrgehtnicht und lebe mitten in Berlin. Wenn die Telecom ständig Milliarden in den Netzausbau investiert würde mich interessieren wann mal geschätzte 20.000 € davon in einen neuen DSLAM in meiner Nähe fließen. Nach meinem Eindruck verwalten und vermarkten die immer nur das Netz. Ich lese nur immer "Pilotprojekt" und bekomm nix mehr als meinen alten "bis zu 16 Mbit" Anschluss.
#15
customavatars/avatar98550_1.gif
Registriert seit: 11.09.2008
Göttingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2678
Mal nebenbei bemerkt hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, eine Karte mit 25 Ports für VDSL25-50mbits kostet um die 17000€.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]