> > > > Nokia: 40 Prozent mehr Smartphones und schwarze Zahlen

Nokia: 40 Prozent mehr Smartphones und schwarze Zahlen

Veröffentlicht am: von

nokia 2013Mit Nokia hat der nächste große IT-Hersteller seine Zahlen für das dritte Quartal 2013 vorgelegt. Diese lassen durchaus aufhorchen, denn die Finnen konnten in wichtigen Punkten teils deutliche Verbesserungen erreichen.

So stieg der Smartphone-Absatz gegenüber den Vorjahreszeitraum um 40 Prozent von 6,3 auf 8,8 Millionen Geräte, der damit erzielte Umsatz von 0,976 auf 1,254 Milliarden Euro. Dabei sind nur die Modelle der Lumia-Reihe berücksichtigt, die relativ betrachtet vor allem in Nordamerika deutlich besser als zuvor nachgefragt waren. Allerdings sind Europa sowie der asiatisch-pazifische Raum nach wie vor mit großem Vorsprung die wichtigsten Märkte für Nokia-Smartphones.

Klar abwärts ging es erneut mit den sogenannten Feature Phones, zu denen die Finnen teilweise auch die Modelle der Asha-Reihe zählen. Hier gingen die Absätze um 27 Prozent auf 55,8 Millionen Stück zurück, die Einnahmen sanken um 37 Prozent auf 1,489 Milliarden Euro. Die gesamte „Devices & Services“-Sparte konnte 2,898 Milliarden Euro umsetzen, ein Rückgang um 19 Prozent. Gleichzeitig konnte der operative Verlust aber von 672 auf 86 Millionen Euro verringert werden - die vor geraumer Zeit gestarteten Umstrukturierungen scheinen hier Wirkung zu zeigen. In den beiden übrigen Bereichen, „HERE“ und „Nokia Solutions and Networks“ wurden operative Überschüsse erzielt, so dass der gesamte Konzern somit auf ein Plus von 118 Millionen Euro kommt; im Vorjahr stand hier noch ein Minus von 564 Millionen Euro.

Für einen Nettogewinn hat es am Ende aber dennoch nicht ausgereicht. Nach Abzug von Steuern und anderen Abgaben bleibt laut Bilanz am Ende ein Verlust von 104 Millionen Euro übrig, wovon 91 Millionen den Anteilseignern anrechenbar sind. Die Zahlen selbst kommentierte Nokia nicht, in einer Stellungnahme verwies man lediglich auf die Veränderungen, die man im Laufe des dritten Quartals bekanntgegeben hat. Im Fokus steht dabei natürlich die Smartphone-Sparte, die aller Wahrscheinlichkeit nach im Laufe des kommenden Jahres an Microsoft verkauft wird. Die Finnen selbst werden sich ab dann auf das Kartengeschäft - „HERE“ - und Netzwerktechnik - Nokia Solutions and Networks“ - konzentrieren, jene Bereiche, die nun operativ profitabel waren.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]