> > > > Apples Führungsriege im Interview

Apples Führungsriege im Interview

Veröffentlicht am: von

apple logoAußerhalb großer Events und in Promotion-Videos treten Personen aus dem Führungskreis bei Apple recht selten vor Mikrofone und geben Interviews. Gegenüber der Bloomberg Businessweek haben Tim Cook, CEO von Apple, Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering, und Jonathan Ive, Senior Vice President of Design, nun eine Ausnahme gemacht und sich zur aktuellen Entwicklung sowie den Herausforderungen bei Apple geäußert.

Tim Cook ging besonders auf die Fragen zum Preis des iPhone 5c ein. Mit 599 Euro für das 16-GB-Modell, ist der Preis sicherlich der Hauptkritikpunkt, zumal für 100 Euro mehr bereits ein iPhone 5s zu haben ist. "There’s always a large junk part of the market. We’re not in the junk business", so Cook. Damit möchte er nicht nur den Preis rechtfertigen, sondern hebt euch die Qualität und Features des iPhone 5c hervor. Cook weiter: "I’m not going to lose sleep over that other market, because it’s just not who we are. Fortunately, both of these markets are so big, and there’s so many people that care and want a great experience from their phone or their tablet, that Apple can have a really good business". Für Apple ist und bleibt also der hochpreisige Markt im Fokus, den anderen Bereich überlässt man offenbar gerne der Konkurrenz.

Craig Federighi, Tim Cook und Jonathan Ive

In weiterer Teil des Interviews beschäftigt sich mit der Zusammenarbeit zwischen Federighi und Ive. Anders als die Beziehung zwischen Ive und Scott Forstall sollen die beiden Leiter der Software- und Design-Sparte sehr eng zusammengearbeitet haben. Erste Früchte trage dies bereits beim iPhone 5c und iPhone 5s sowie dem dazugehörigen iOS 7. Den radikalen Wechsel in der Designsprache von iOS 7 beschreiben beide mit "New? New is Easy. Right is hard".

Einige Worte hatte Tim Cook auch zum Kauf von Nokia durch Microsoft. Er sieht derzeit einen Trend die Marktstrategie von Apple zu kopieren - Software und Hardware aus gleichem Hause anzubieten. Weiter wollte er aber nicht darauf eingehen. Wer des Englischen mächtig ist, sollte sich das komplette Interview bei Bloomberg Businessweek durchlesen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 848
Craig Federighi und Jonathan Ive im Gespräch mit USA Today
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4631
Cooles Interview. Danke.
#3
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat
Er sieht derzeit einen Trend die Marktstrategie von Apple zu kopieren - Software und Hardware aus gleichem Hause anzubieten.


Olala, wird Microsoft gleich verklagt?
Ist ja schließlich eine sehr große und komplizierte Marktstrategie, hätte niemand darauf kommen können...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]