> > > > Facebook-Aktie kratzt am Ausgabekurs

Facebook-Aktie kratzt am Ausgabekurs

Veröffentlicht am: von

facebookDas erste Jahr an der Börse war für Facebook kein leichtes. Nach dem verpatzten Börsengang mit technischen Pannen und deutlichen Kursverlusten, die vor allem einer kurzfristigen Aufstockung der Anzahl der ausgegebenen Aktien und einer gleichzeitigen Erhöhung des Ausgabepreises zuzuschreiben waren, folgte in den darauffolgenden Monaten regelrecht ein Auf und Ab des Aktienwertes von Facebook. Seinen Tiefpunkt erreichte das Papier bei gerade einmal 17,55 US-Dollar zwischen August und September 2012. Am gestrigen Dienstag kam die Facebook-Aktie erstmals wieder an ihren Ausgabepreis von 38 US-Dollar heran.

Das Papier notierte nur noch vier US-Cent unter dem ursprünglichen Ausgabepreis. Zu Handelsschluss rutschte das Papier allerdings wieder etwas ab. Am Ende fehlten 37 US-Cent bzw. ein Prozentpunkt zum Ausgabepreis vom 18. Mai 2012. Vor gut einer Woche stand die Aktie noch bei etwa 25 US-Dollar.

Den explosionsartigen Kursanstieg von fast 45 Prozent innerhalb weniger Tage dürften vor allem die jüngsten Quartals-Zahlen des weltgrößten sozialen Netzwerkes verursacht haben, die Facebook in der vergangenen Woche vorlegte. Im letzten Jahresviertel setzte Facebook insgesamt 1,813 Milliarden US-Dollar um und fuhr fast 700 Millionen US-Dollar Gewinn ein. Ein Trend, der schon mehrere Quartale anhält. Während die mobilen Anwendungen bislang überhaupt kein Geld abwarfen, machten sie zuletzt knapp 41 Prozent der gesamten Werbeeinnahmen aus.

Ein explosionsartiger Anstieg katapultierte die Facebook-Aktie fast auf ihren Ausgabekurs von 38 US-Dollar.

Zum Kursanstieg ebenfalls beigetragen haben, soll ein Medienbericht. Darin hieß es, Facebook werde künftig kurze Video-Werbung in die Nachrichtenströme seiner Mitglieder bringen und so weitere Werbekunden an Land ziehen, die laut der Finanznachrichtenagentur Bloomberg für einen 15-Sekunden-Spot pro Tag 2,5 Millionen US-Dollar zu bezahlen hätten.

Ob die Facebook-Aktie in den nächsten Tagen und Wochen ein erstes Allzeithoch am Nasdaq erreichen wird, bleibt abzuwarten. In knapp fünf Stunden beginnt in New York ein neuer Handelstag.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10859
1. Facebook war damals mit seinen falschen Aussagen für den völlig überteuerten Einstiegspreis verantwortlich. warum soll man ihnen jetzt glauben?

2. Wenn man die Nutzer mehr und mehr mit Werbung zukleistert werden sie es irgendwann entsprechend quittieren.

Bereits jetzt kenne ich Leute die ausnahmslos in Gruppen über WhatsApp kommunizieren und Facebook kaum noch benutzen. Bilder teilen etc funktioniert auch da super.
#2
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
HWLUXX News


Drölfter März 2016: "Facebook führt Kurznachrichten ein"

Laut Aussage der Renommierten Nachrichtenagentur Bloomberg, die sich auf interne Quellen beruft, wird Facebook kurznachrichten in ihre Werbung einbinden. Dies soll vorallem die Nutzerzahlen erhöhen und das Werbeportal wieder zu einem Sozialen Medium machen. Unbestätigten angaben Firmeninterner Sprecher.......



Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]