> > > > NVIDIA-Manager wechselt zu AMD

NVIDIA-Manager wechselt zu AMD

Veröffentlicht am: von

AMDNachdem, wie in einer anderen News bereits thematisiert, NVIDIA AMD durch eine teilweise strategische Übernahme AMD einen Schlag verpasst, gibt es auch gute Nachrichten von AMD. Doug Stoakley, Manager für Woldwide Sales for Tegra and Mobile, wechselt nämlich von Santa Clara nach Sunnyvale, sprich von NVIDIA zu AMD. Diese Übernahme könnte sich als sehr wertvoll entpuppen, denn Stoakley hat sicherlich entsprechend gute Kontakte zu den großen Notebook und Tabletherstellern. Es könnten also die Chancen steigen in Zukunft mehr AMD-Chips in Tablets oder in Notebooks zu sehen, die ja momentan klar von ARM bzw. Intel-Prozessoren dominiert werden. Auch wird er gute Beziehungen in Richtung Hardware-Abteilung von Microsoft haben, denn im Surface RT beispielsweise ist ein NVIDIA Tegra 3 verbaut.

Ob die Übernahme große Auswirkungen haben wird muss jedoch die Zukunft zeigen. Allgemein könnte man aber behaupten, dass AMD nach den großen Konsolendeals mit Sony und Microsoft und einigen strategisch-wertvollen Zugängen auf dem richtigen Weg ist. Nachdem jetzt aber auch mal langsam die vor einiger Zeit vorgestellten Temash- und Kabini-Chips auf dem freien Markt auftauchen, lässt es eigentlich nur gutes hoffen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Das ist nicht das erste Mal der Fall und trotzdem hat sich nichts verändert. Wobei ich das hier natürlich nur aus Sicht der Endverbraucher beurteile.
#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Diese Überschrift kommt mir doch bekannt vor. ^^ Am Ende wechselt noch jeder denkwürdige NVIDIA Manager zu AMD.
#3
customavatars/avatar140067_1.gif
Registriert seit: 06.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 111
Man kann den Vorgang auch anders auslegen.

Tegra 4 kann sich nicht richtig durchsetzen ggü. Qualcomms S800 und Doug Stoakley wechselt lieber zum Mitbewerber ehe er von Nvidia gegangen wird.

Btw... im MS Surface werkelt ein Tegra 3, weil Qualcomm damals noch zu schlechte WinRT Treiber hatte.
Im Surface 2 wird aber ein S600 oder S800 stecken.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]