> > > > ASUS und Gigabyte teilen mehr als die Hälfte des Mainboard-Markts unter sich auf

ASUS und Gigabyte teilen mehr als die Hälfte des Mainboard-Markts unter sich auf

Veröffentlicht am: von

asus Es ist keine neue Entwicklung, dass der Mainboardmarkt immer mehr mehr von einigen wenigen Unternehmen dominiert wird. Weniger bedeutende Mainboardunternehmen spielen nur noch eine Randrolle oder sind schon gar nicht mehr aktiv - zuletzt zog sich Intel aus diesem Geschäftsfeld zurück. Dementsprechend überraschen aktuelle Zahlen nicht, nach denen ASUS und Gigabyte mehr als die Hälfte des ganzen Mainboardmarktes unter sich aufteilen.

Dem Branchendienst DigiTimes liegen Zahlen der taiwanesischen Mainboard-Hersteller vor. Demnach wurden 2012 insgesamt 80 Millionen Mainboards verkauft. Auf Asustek Computer entfielen 22 Millionen, auf Gigabyte Technology 19 Millionen. Insgesamt haben beide Unternehmen damit 51,3 Prozent der Mainboards verkauft. 

Andere Mainboard-Hersteller konnten nur deutlich geringere Marktanteile erreichen. ASRock hat 7,7 Millionen Mainboards verkauft, MSI 5 Millionen. Für alle Hersteller war China ein besonders wichtiger Markt, hier wurden 35 Prozent der Mainboards für DIY-Nutzer verkauft. In China erreichten ASUS und Gigabyte zusammen sogar einen Marktanteil von über 60 Prozent.

Mit dem Ausscheiden von Intel aus dem Mainboardgeschäft dürften die 5 Millionen Mainboards, die der Chipgigant jährlich verkaufen konnte, in Zukunft den anderen Herstellern zu Gute kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (32)

#23
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
Zitat SkyL1nE;20174870
Mehr Mainboard Hersteller als ASUS und Gigabyte braucht man heut zu Tage nichtmehr, denn diese Qualität die die beiden Firmen abliefern ist super und für die Preise auch respektabel. Allerdings sollte ASRock natürlich auf dem Markt weiter mit Spielen, weil Unternehmen oder Privatleute, die nicht viel Geld in PCs stecken wollen greifen dann auf die billigere Varianten von ASRock zurück.


Bei so nem Post ann ich nur noch Kotzen. :wall:

ASRock bietet wenigstens nen Support, den Du bei Asus schon lange nicht mehr hast. :sleep:
#24
Registriert seit: 30.01.2011

Matrose
Beiträge: 11
jeder hat gute und schlechte erfahrung mit board-hersteller gemacht . ich mit asrock sehr schlechte , mit asus und gigabyte sehr gute . und der support is bei asus und gigabyte gut gemacht .

jedem das was ihm gefällt . ich nehme asus und gigabyte .
#25
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Stabsgefreiter
Beiträge: 265
Weiß jemand was jetzt bei Foxconn läuft/angeboten wird? Exestieren eigentlich noch solche Hersteller wie Chaintech, Shuttle, DFI, Epox, FIC, IWill? Für mich ist der Ausstieg Intels aus dem Mainboardmarkt gar nicht so schlimm, wie von Abit. Intel kann ja jederzeit zurückkehren.
#26
customavatars/avatar173724_1.gif
Registriert seit: 28.04.2012

Obergefreiter
Beiträge: 125
Wundert mich jetzt nicht so sehr.
Auch bei mir teilen sich Gigabyte und Asus die Hauptsächlichkeiten.
Links im Büro steht ein "purer" Gigabyte mit einem Z68MX-UD2H und einer 560Ti OC mit einem i7 2600K.
Rechts steht ein Asus mit einem MaximusVGene und einer 7970 DC2 mit dem 3770k.
Beide stecken aber im gleichen Gehäuse, dem V354 von Lian Li. Nur der Gigabyte in einem schwarzen (schwarz/blau) mit Samsung SSDs und der Asus in einem roten (schwarz/rot) mit Corsair GS/GT. Und eine Asus Phoebus hat er auch.
Performance eindeutig auf Seiten des Asus. Hauptsächlich wegen der 7970 und weil er den i7 schon auf "default" ganz schön hochjagt.
Aber echt schwer zu entscheiden wer von den beiden der bessere ist. Beide toll. :)

Beim Gigabyte läuft übrigens auch das nachträglich aufgesetzte UEFI problemlos, wenn ich auch beim Installieren von Win8 einmal in ein Problem gelaufen bin das mit dem auf 1600 laufenden Speicher zu tun zu haben schien.
Seit Installation und Updates aber problemlos und 100% 24/7 stabil.
Zum Glück. Ist ja auch der Arbeitsrechner. Der Asus ist mehr zum Spass und dient als kleines Heimstudio. :)

Apropos. Den Niedergang von Abit fand ich doch schlimm.
Ich hätte immer gern eins gehabt als ich mir noch keines leisten konnte.

Mein allererstes Mainboard war ein GA-586AM von Gigabyte mit einem Pentium 100.
Mein erstes "gutes" Mainboard ein A7N-8X Deluxe mit nem Athlon3200+.
#27
Registriert seit: 30.01.2011

Matrose
Beiträge: 11
bei mir läuft ein gigabyte-board p55-usb3 mit nen i5 750 @ 3,44 ghz und 1600 g.skill voll stabil bei standartspannung und luftgekühlt bei 26 grad im ide und 34 grad bei last stabil . kann mich nicht beklagen .
#28
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4573
Zitat mickythebeagle;20176715
Bei so nem Post ann ich nur noch Kotzen. :wall:

ASRock bietet wenigstens nen Support, den Du bei Asus schon lange nicht mehr hast. :sleep:


Richtig.
Davon sind die UEFIs bei ASUS und ASRock (bei vergleichbaren Boards) auch nahezu identisch, bis auf die Tatsache, dass ASRock immer ein extrem praktisches Online-Flash-Utility direkt aus dem UEFI heraus anbietet was ich bei ASUS bis heute vergeblich suche...
#29
Registriert seit: 24.08.2012

Bootsmann
Beiträge: 648
Zitat SkyL1nE;20174870
Mehr Mainboard Hersteller als ASUS und Gigabyte braucht man heut zu Tage nichtmehr, denn diese Qualität die die beiden Firmen abliefern ist super und für die Preise auch respektabel. Allerdings sollte ASRock natürlich auf dem Markt weiter mit Spielen, weil Unternehmen oder Privatleute, die nicht viel Geld in PCs stecken wollen greifen dann auf die billigere Varianten von ASRock zurück.


Es gibt aber auch Leute, die ein Monopol für gut beheissen....
Wenn es nur noch INtel-Käufer gebe, was glaubst du, welche Preise wir für CPU´s zahlen müssten.
Und abgesehen davon, im Gegensatz zu Asus, Gigabyte und Asrock hat MSI (auch mein Favorit) neben einem guten Userforum noch einen kompletten Servicestandort in Deutschland, mit eigenen Technikers/Logistikern, etc. dass allein ist mir ein paar € mehr wert.

Gruß

Carsten
#30
customavatars/avatar80370_1.gif
Registriert seit: 19.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2144
nicht zu vergessen sind auch die üblichen Gigabyte Spielchen mit ihrer Produktpolitik. Da wird ein Mainboard auch gerne mal ohne eine Funktion angeboten, nur weil es produktpolitisch so gewollt ist - selbst mit Massenpetition stellen die sich stur. Sowas ist völlig am Kunden vorbei und deswegen sollte man sich auch überlegen, was man kauft, bzw was man vor hat.

Nicht falsch verstehen, ich hab hier ein Asus und Gigabyte System, und ich würde mir auch wieder ein Gigabyte holen, aber nur nach Recherche, ob es auch geeignet ist. ansonsten greife ich wohl eher zu den Herstellern mit besserem Gespür für Kundenbindung.
#31
customavatars/avatar182491_1.gif
Registriert seit: 23.11.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2322
Zitat cardisch;20180101
Es gibt aber auch Leute, die ein Monopol für gut beheissen....
Wenn es nur noch INtel-Käufer gebe, was glaubst du, welche Preise wir für CPU´s zahlen müssten.
Und abgesehen davon, im Gegensatz zu Asus, Gigabyte und Asrock hat MSI (auch mein Favorit) neben einem guten Userforum noch einen kompletten Servicestandort in Deutschland, mit eigenen Technikers/Logistikern, etc. dass allein ist mir ein paar € mehr wert.

Gruß

Carsten


Von einem gutem Support kann ich von MSI nicht reden. Wir haben in der deutschen zentrale angerufen, weil ich das Mainboard einschicken musste, da es kaputt war. Die haben uns nach Holland weitergeleitet?! Erst auf Antwort auf unsere E-Mail (das ging recht fix) konnten sie uns weiterhelfen. Nun warte ich seit mehr als 4Wochen auf mein Mainboard, juhu. Ein mit Kaufgrund für MSI war das aussehen, da dies für mich sehr wichtig ist. ASUS bleibt erstmal aus meinem Gehäuse und ASRock scheint sich nicht schlecht zu entwickeln, vor allem wenn man OC möchte. (OC Formula z.B.)


^^iPod lässt Grüßen^^
#32
Registriert seit: 24.08.2012

Bootsmann
Beiträge: 648
Moin,

da ich noch nie einen (innerhalb der Garantie) Defekt an einem MSI-Gerät hatte, kann ich in DEM Punkt nicht mitreden.
Aber wenn ich iv. gordisch Knoten zu lösen hatte, dann reichte immer eine Mail an den Support und die konnten mir helfen.
Und alles innerhalb akzeptabler Antwortzeiten (weniger als zwei Tage)...


Gruß

Carsten
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]