> > > > EKWB schließt Partnerschaft mit HWBOT

EKWB schließt Partnerschaft mit HWBOT

Veröffentlicht am: von

ekwaterblocks logoDer in Slowenien ansässige Hersteller EK Water Blocks, kurz EKWB, produziert seit vielen Jahren Kühler und Zubehörprodukte für Wasserkühlungssysteme. In der jüngsten Vergangenheit streckte man jedoch seine Fühler aus und begab sich auf die Suche nach neuen Kundenkreisen. So präsentierte man beispielsweise Mitte Dezember des vergangenen Jahres einen Kühlkörper für NVIDIAs Quadro- und Tesla-Grafikkarten (zur News). Potentielle Kunden dafür sind Firmen, die besagte Grafikkarten unter anderem im CAx-Bereich einsetzen.

Ende letzter Woche kündigte man zudem an, zukünftig in Zusammenarbeit mit den finnischen Overclockern von SF3D Prozessor- und Grafikkartenkühler für flüssigen Stickstoff (LN2) und Trockeneis (Dice) zu produzieren (wir berichteten). Diese richten sich an Extrem-Overclocker, die ihre Hardware am Limit betreiben und neue Benchmark-Rekorde aufstellen wollen.

ekwbhwbot

Unterstützt wird dieses Vorhaben nun durch eine Partnerschaft (Finanzspritze seitens EKWB) mit HWBOT. EKWB kann so auf der internationalen Plattform, auf der alle Overclocker seit mehreren Jahren ihre erreichten Ergebnisse vergleichen, zielgruppenorientierte Werbung schalten. Dies zeigt auch die Tatsache, dass man demnächst eine EKWB Competition starten wird. Bei dieser könnte die Teilnahmevoraussetzung die Verwendung eines EK Water Blocks CPU-Kühlers sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 12.06.2012
D-63xxx
Kapitänleutnant
Beiträge: 1732
nice !

more pots braucht das land
#2
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Sie brauchen ja Kunden für die neuen LN2 und Dice-Kühler. Und wo findet man diese? Natürlich bei HWBOT ;)
#3
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Die, die wirklich was erreichen bauen ihre Pots selbst oder lassen sie bauen.
#4
Registriert seit: 22.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1510
Zitat SaKuLification;20042083
Die, die wirklich was erreichen bauen ihre Pots selbst oder lassen sie bauen.


Sehe ich ebenfalls so.
Diejenigen die subzero benchen wollen wenden sich an die bekannten "Hersteller".
Gibt ja genug User die in den Foren unterwegs sind und Kleinserien bauen.
Bin mit meinem Raptor und meinem Fusionpot mehr als zu frieden. (der8auer pots)
#5
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12211
Zitat SaKuLification;20042083
Die, die wirklich was erreichen bauen ihre Pots selbst oder lassen sie bauen.

Ich kenne nur wenige gute OCler, die ihre Pötte selber bauen. Kingpin, SF3D, der8auer, Ryba - dann hört es fast schon auf. Alle anderen kaufen ihre Pötte normal irgendwo ein. Also wieso nicht auch bei EKWB, wenn der Preis und vor allem das Design stimmt? :wink:
#6
Registriert seit: 12.06.2012
D-63xxx
Kapitänleutnant
Beiträge: 1732
abwarten... vorallem overclocker bewerten viele Teile nach ihrer Leistung ^^

wenn die dinger die Leistung bringen wird sicherlich interessant
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]