1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Steht AMD zum Verkauf?

Steht AMD zum Verkauf?

Veröffentlicht am: von

AMDGestern macht die Meldung die Runde, AMD hätte die US-Bank JP Morgan Chase damit beauftragt Optionen zu prüfen, die AMD zu einer Verbesserung der finanziellen Lage verhelfen sollen. Erste Priorität soll dabei der Verkauf von Patenten oder kleineren Teilen des Unternehmens gehabt haben. Ein kompletter Verkauf von AMD soll demnach nur die letzte Möglichkeit sein. Zuletzt musste AMD wieder einmal einen Millionenverlust verkünden und auch die Entlassung von 1700 Mitarbeitern bekanntgeben. In den meisten Bereichen hat AMD den Anschluss an den Konkurrenten Intel verloren und auch im mobilen Bereich spielt man dank der zahlreichen ARM-Architekturen fast keine Rolle. Einzig das Grafikkarten-Geschäft konnte in letzter Zeit mit fast schwarzen Zahlen überzeugen.

Bereits kurz nach Erscheinen des Berichts hat AMD diesen dementiert. AMDs CEO Rory Read schrieb sogleich auch eine interne Mitteilung an die Mitarbeiter, um das Feuer rund um die Gerüchte schnellstmöglich zu löschen. Nach einem kurzen Börsenhoch kehrte die Aktie wieder auf den alten Stand zurück.

Rory Read, AMD CEO:

Within the past couple of hours, a major media outlet wrote a piece speculating about the sale of AMD. As you know, articles such as this periodically surface in the media. I want you to know exactly how we are responding to this speculative piece, as we expect some additional media outlets to inquire. Our official response is below, along with the original news article.

But let me personally reinforce to you: we are not actively pursuing the sale of AMD or any of our significant assets. It's full steam ahead with our strategy … we absolutely are on the right path.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Ethereum: Gesamthashrate mit starkem Rückgang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Insbesondere der Kryptowährung Ethereum und dessen Minern wurde in der Vergangenheit immer wieder nachgesagt, verantwortlich für die schlechte Verfügbarkeit von Grafikkarten zu sein. Schaut man sich aktuell bei eBay-Kleinanzeigen um, tauchen dort immer mehr Anzeigen mit Mining-Rigs auf. Zudem... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]