> > > > Mega-Deal: George Lucas will Großteil der Erlöse spenden

Mega-Deal: George Lucas will Großteil der Erlöse spenden

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newFür satte 4,05 Milliarden US-Dollar hatte der weltgrößte Unterhaltungskonzern Walt Disney gestern das Filmstudio der Macher von Star Wars und Indiana Jones übernommen (wir berichteten). Geroge Lucas, der bislang Alleineigentümer von Lucasfilm war, kündigte vor ein paar Jahren an, den Großteil seines Vermögens zu spenden. Nach dem Verkauf seiner Produktionsfirma will er dieses Versprechen nun einlösen: Ein Großteil des Erlös aus dem Verkauf soll einer gemeinnützigen Stiftung zu Gute kommen, so ein Sprecher von Lucasfilm gegenüber dem US-Branchenblatt „The Hollywood Reporter (THR)".

Welche Stiftung den Milliarden-Betrag erhalten wird oder ob Lucas wieder eine eigene gründen wird, stehe noch nicht fest. George Lucas hatte schon einmal eine eigene Stiftung gegründet. Die George Lucas Educational Foundation (GLEF), die sich um die Belange der schulischen Ausbildung kümmert. Knapp 175 Millionen US-Dollar kamen 2006 so der University of Southern California zu Gute.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 23.11.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 176
Respekt. Laserschwert und Peitsche für einen guten Zweck.
#3
customavatars/avatar168719_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 387
da muss man den Hut vor ziehen.
#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2814
Letztendlich zeigt es doch nur, dass auch er das Problem hat, was fast alle Superreichen haben. Sie wissen nicht wohin mit ihrem Geld... :)
#5
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4822
@ Kommando
+1
#6
customavatars/avatar17063_1.gif
Registriert seit: 29.12.2004

Keksjunkie
Beiträge: 31655
@Kommando @Olaf16
Was aber noch lange nicht bedeutet das solche Superreichen Geld spenden... Ab einem gewissen Betrag scheint Geld verdienen für manche Leute zum Selbstzweck zu werden. Sie brauchen gar nicht mehr Geld versuchen aber um jeden Preis mehr zu bekommen (Steuerhinterziehung etc.).
#7
customavatars/avatar14695_1.gif
Registriert seit: 27.10.2004
HNX
Kapitänleutnant
Beiträge: 2004
Besser spenden als sich eine 100 Meter Jacht oder ähnlichen Mumpiz kaufen.
#8
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
So lange Episode VII nicht zu Tode gespart wird ist das ne gute Sache.
#9
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48462
schöne Aktion, ich hoffe dem guten Beispiel werden andere folgen.
#10
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1209
wer auch nur ansatgzweise glaubt das die superreichen so großzügig sind der ist schon sehr stark unterbelichtet.
ich wette die setzen ihre "spenden" von der steuer ab und machen damit noch ein vermögen. na? wer wettet mit?
#11
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11229
Geroge ? Da ist wohl ein Buchstabendreher am Beginn der News.

Tja - der einzige unter den Reichen der nie etwas für Stiftungen oder Wohltätige Zwecke - ja nichtmal für Unterhalt - übrig hatte war Steve. Leider kann er daran auch nichts mehr ändern und wird so als geizigster Mensch der Welt in die Geschichte eingehen. Wobei ich meine gelesen zu haben, dass zumindest seine DIsney-Aktien jetzt an eine Stiftung gegangen sind
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]